Erstellt am 16. Dezember 2015, 05:23

von Peter Sonnenberg

Kudlacek stach in Frankreich zu. Stockerauer Nachwuchs-Asse Beatrice Kudlacek und Johanna Sommer im Dauereinsatz.

 |  NOEN, privat

Wieder im Großeinsatz waren die beiden jungen Florettfechterinnen der Fechtgilde Stockerau: Während Beatrice Kudlacek (Bild) im französischen Cabries bei Marseille im U17-Europacup die rot-weiß-rote Fahne hochhielt, trat Johanna Sommer im BSZ Südstadt in einem zur österreichischen Rangliste zählenden internationalen Kadettenturnier (ebenfalls U17) an.

In Cabries reichte es für die 16-jährige Kudlacek unter mehr als 170 Starterinnen aus 20 Na-tionen für den guten 40. Platz, mit dem die junge Stockerauerin dennoch nicht zufrieden war. Das Turnier verlief ordentlich, ehe es in der zweiten Runde der Direktausscheidung eine knappe 14:15-Niederlage gegen die Amerikanerin Duhique-Hein gab. Beatrice konnte dabei zunächst noch einen 10:14-Rückstand ausgleichen, dann gelang der Amerikanerin aber der entscheidende Treffer. „Das Turnier war ok, aber der Anspruch ein anderer. Man sieht, wie schnell es auf diesem Niveau vorbei sein kann“, analysierte Kudlacek.

In der Südstadt wollte sich Sommer weiter bei den Kadetten etablieren, nachdem sie altersbedingt heuer von der Jugend in diese Klasse aufstieg. Mit Erfolg, denn es blieb der hervorragende neunte Platz im Feld vieler europacuperprobter Fechter.