Erstellt am 04. Mai 2016, 05:04

von Peter Sonnenberg

Laufen wurde belohnt. Beim Laufprojekt „School2run“ erliefen Schüler aus dem Bezirk dank Unterstützer neue Sportgeräte für ihre Schulen.

High Five. Die vielen Schüler und Schülerinnen waren in Langenzersdorf beim »School2run«-Projekt mit viel Spaß am Sport dabei.  |  NOEN, Olivia Rathammer

Bei strahlendem Sonnenschein absolvierten die Kinder der Volksschule Langenzersdorf, der Neuen Mittelschule Langenzersdorf, der Schule für lebendiges Lernen Korneuburg und der Sporthauptschule Korneuburg im Rahmen des Projekts „School2run“ mehr als 2.500 Kilometer.

497 Kinder erliefen damit neue Sportgeräte für ihre Schulstandorte. Pro Kilometer wurden die Langenzersdorfer Kinder von lokalen Sponsoren mit einem Euro unterstützt. Der Gesamtbetrag wird nun für die Anschaffung neuer Sportgeräte nach den Wünschen der Kinder eingesetzt.

„School2run“ wurde vom Langenzersdorfer Verein Sunlit Actions um Obmann Peter Rathammer geplant und mit mehr als 100 Betreuern vor Ort für die Kinder durchgeführt. Neben dem Lauf konnten die Kinder bei 15 Bewegungsstationen weitere Bewegungserfahrungen an neuen Sportgeräten wie zum Beispiel Hoverboards sammeln.

„Mit der Unterstützung von Gemeinde, Elternvertretern, Direktorinnen und Lehrerinnen konnte ein beachtliches Ergebnis erreicht werden“, strahlte Rathammer. „Ich bin begeistert von unseren Kindern! Sie haben mit ihrer Leistung bewiesen, dass wir nächstes Jahr wieder so eine sensationelle Veranstaltung brauchen“, fand auch der Langenzersdorfer Gemeinderat Peter König im Ziel.