Erstellt am 06. April 2016, 05:04

von Peter Sonnenberg

Nur der Sieger bleibt oben. Für die Spielgemeinschaft Bisamberg/hotVolleys geht es am Samstag im ersten AVL-Relegationsspiel in Ried um den Klassenerhalt in Österreichs oberster Spielklasse.

Mit dem Junioren nationalteam im Einsatz. Bisambergs Youngster Edin Ibrahimovic (links am Bild gegen die Slowakei).  |  NOEN, ÖVV/Hagenpress

Ab Samstag geht es für die Herren der SG Bisamberg/hot Volleys im ersten von maximal drei AVL-Relegationsspielen gegen den Sieger der 2. Bundesliga, Ried im Innkreisum, um alles oder nichts: Nur der Sieger spielt auch in der kommenden Saison in Österreichs oberster Spielklasse.

„Wenn wir unsere Leistung bringen, dann schaffen wir das“, versprüht Coach Stefan Bräuer Optimismus. Allerdings wartet ein schwerer Gegner, die beeindruckenden Bilanz der Oberösterreicher: 15 Siege aus 15 Spielen. Das erste Spiel findet übrigens mangels einer geeigneten Halle nicht in Ried, sondern Grieskirchen statt. Als Vierter und Letzter der Hoffnungsrunde haben die Bisamberger zudem den Nachteil, das ein allfälliges drittes Spiel in der Best-of-Three-Serie auswärts stattfinden wird. „Ein Vorteil, den wir nützen wollen“, gibt sich auch Rieds Kapitän Roman Lutz angriffslustig.

Einen besonderen Matchplan der Bisamberger wird es aber laut Peter Wollenschläger, dem sportlichen Leiter, nicht geben: „Für uns sind die Rieder eine große Unbekannte. Aber wir wollen in erster Linie auf uns schauen.“ Zudem dürften alle Mann fit sein, auch Aushilfskraft Andreas Reiser sollte seinen Stammverein verstärken können.

Und Stichwort Stärke: Einige der jüngeren Spieler der Weinviertler sammelten am Wochenende übrigens mit dem Nachwuchsnationalteam Spielpraxis: Die ÖVV-Junioren Jahrgänge 1997 und jünger mit den beiden Bisambergern Edin Ibra himovic und Stefan Kamenica waren beim EM-Qualifikationsturnier im Landessportzentrum VIVA in Steinbrunn (Burgenland) im Einsatz.

Trotz durchaus guter Leistungen reichte es gegen Norwegen, die Slowakei und Frankreich bei drei Niederlagen nur zu zwei Satzgewinnen gegen die Top-Nationen. „Für die Burschen wieder eine tolle Erfahrung und für uns der Beweis, dass die Nachwuchsarbeit Früchte trägt“, so ein zu friedener Wollenschläger.


Hintergrund

AVL-Relegation (Best-of-Three):

Samstag, 16 Uhr: UVC Weberzeile Ried/Innkreis - SG Raiffeisen
Bisamberg/hotVolleys.

Die weiteren Termine: 11.4. (11 Uhr) und falls nötig 23.4.