Erstellt am 27. April 2016, 05:04

von Peter Sonnenberg

Stefan Rötzer: „Ziel sind Play-offs“. Stefan Rötzer und seine Stockerauer Cubs starteten mit zwei Siegen in die neue Saison der Austrian Baseball League.

Motiviert. Stefan Rötzer und die Stockerauer Cubs.  |  NOEN, privat

Mit zwei Siegen aus vier Spielen startete die Saison in der ABL, Österreichs oberster Spielklasse, für die Cubs aus Stockerau zufriedenstellend. Grund genug, sich mit Spieler und Vizepräsident Stefan Rötzer über die aktuelle Lage zu unterhalten.

NÖN: Trotz einiger Widrigkeiten in der Vorbereitung darf der Saisonstart als gelungen bezeichnet werden, oder?

Stefan Rötzer: Auf jeden Fall. Das Trainingslager selbst ist weitestgehend gut verlaufen, die Vorbereitungsspiele liefen dagegen aber nicht ganz nach Plan oder mussten wetterbedingt abge-sagt werden. Unsere Spieler sind bzw. waren aber routiniert genug, damit der Start glückte.

Allerdings hat der Verletzungsteufel ordentlich bei euch zugeschlagen ...

Die Liste der Verletzten ist leider lang: Mit Martin Proksch fällt aufgrund eines Bändereinrisses im Knöchel ein starker Offensivmann für mindestens sechs Wochen aus. Michael Schneider erholt sich von seinem Schulterproblem und kann seine primäre Position als Pitcher nicht wahrnehmen. Er wird uns aber als First Baseman zur Verfügung stehen. Mein Muskelfaserriss kam leider auch pünktlich vor Saisonbeginn, sollte aber in drei Wochen abgeheilt sein.

Welche Erwartungen bzw. Ziele haben die Cubs dann?

Das Ziel ist trotzdem eindeutig das Erreichen der Playoffs. Über mehr brauchen wir noch nicht sprechen. Ist das erreicht, werden die Karten ganz neu gemischt und alles kann passieren.

Mit Dustin Hamilton wurde wieder einmal Verstärkung aus den USA geholt. Welche Qualitäten bringt er mit?

Rötzer: Er bringt viel Erfahrung aus amerikanischen Top-College-Leagues nach Stockerau. Er war unter anderem Spieler der Central Washington University und der Wenatchee Applesox in der West Coast League, einer der Top College Summer Leagues in den USA. Wenn er kontrolliert wirft, wird er den gegnerischen Schlägern das Leben sehr schwer machen. Er ist zudem ein athletischer Spieler und relativ flotter Läufer.

Wie sind die anderen Teams der ABL einzuschätzen? Wer zählt zu den heißesten Favoriten auf den Titelgewinn?

Klaren Favoriten sehe ich keinen. Mein Tipp: Wenn’s wir nicht werden, dann die Vienna Metrostars.