Erstellt am 14. Juni 2017, 05:00

von Peter Sonnenberg

Gabriella Csongrady setzte Siegesserie fort. Das Langenzersdorfer Top-Talent Gabriella Csongrady bewies einmal mehr, dass sie zu den größten Turnhoffnungen zählt.

Talentprobe abgelegt. Gabriella Csongrady (links) und TizianaFrysak.  |  privat

Die Nachwuchsturnerinnen des ÖTB TV Langenzersdorf zeigten zuletzt bei Wettkämpfen in Klagenfurt und Wien auf.

Beim sechsten internationalen Wörthersee-Cup sorgten Gabriella Csongrady und Ti ziana Frysak für einen Doppelsieg in der Kinderstufe II. In der Bundeshauptstadt fanden zudem im Wiener Dusika-Stadion die Wiener Kinder- und Jugendmeisterschaften der Kunstturner statt. Mit dabei war auch eine große Abordnung aus Langenzersdorf.

Den Auftakt machte Emily Mossier als Dritte in der Kinderstufe III, Annamaria Csongrady wurde Sechste und Maria Stroet zeigte ebenfalls ihr Potenzial. Ganz stark war Va nessa Kellermann, die ihre Klasse für sich entschied. Gabriella Csongrady war in Wien in der Kinderstufe II ebenfalls eine Klasse für sich und gewann souverän. Amelina Holecek wurde Zweite, während Frysak wie Cornelia Ruthner diesmal „nur“ im Mittelfeld landete.

In der allgemeinen Klasse gab es für Bianca Frysak nach ihrem starken Auftritt bei der EM in Rumänien im April einen Rückschlag: Die 18-Jährige hat sich beim Einturnen bei einer Weltcupveranstaltung in Osijek (Kroatien) beim Spreizsalto am Balken eine Sehne im Fußgelenk eingerissen. Sie wurde aber bereits operiert und will nach dem Sommer wieder voll angreifen.