Erstellt am 10. August 2016, 05:00

von Peter Sonnenberg

Dritter Anlauf in die Handball-Bundesliga. Die Korneuburger wollen mit zwei Top-Neuzugängen endlich aufsteigen.

 |  NOEN, Kuebelbeck

Bereits eine Woche früher als bisher startete die Union Korneuburg mit Ihrer Vorbereitung in die Saison 2016/17. „Erfreulich war, dass nahezu alle Kaderspieler am ersten Come-together der Saison teilnahmen und hoch motiviert ans Werk gingen“, freute sich auch Spieler Florian Hirschegger. Das alles zeigt die Ausrichtung des Vereins im heurigen Spieljahr: Meistertitel in der Landesliga und Aufstieg in die Bundesliga.

Organisatorisch sind die Weichen also gestellt, und auch am Spielersektor hat sich einiges getan. Die Union darf für die heurige Saison zwei Neuzugänge begrüßen: Michal Fazik und Andreas Suritsch. Aufbauspieler Fazik war die letzten Spielzeiten für den UHC Gänserndorf tätig und unter den Top-Ten-Torschützen der letzten Bundesligasaison. Davor war er einige Jahre in Deutschland tätig.

„Mit seiner körperliche Präsenz und Erfahrung soll er dem Team die nötige Sicherheit geben und in den entscheidenden Phasen seinen Teil zum Erfolg beitragen“, hofft Sektionsleiter Mathias Keusch. Mit Suritsch wiederum konnte ein „Urgestein“ von WAT Fünfhaus aus Wien verpflichtet werden. Auch er kann auf einige Jahre Bundesligaerfahrung zurückblicken. Mit seiner flexiblen Spielweise kann er auf allen drei Aufbaupositionen eingesetzt werden.

Abgänge gibt es aber auch zu verzeichnen: Clemens Reichenauer legt bedingt durch sein Studium eine Pause ein und Lenny Schafler wird kommende Saison den UHC Krems in der HLA am rechten Flügel verstärken, steht aber für wichtige (Regional liga-)Spiele weiterhin zur Verfügung.