Erstellt am 29. Oktober 2015, 05:57

von Peter Sonnenberg

Weiter gut in Form. Der Erfolgslauf des Korneuburgers Thomas Kunert (27) mit Christoph Dressler setzte sich auch in der Türkei fort.

Daumen nach oben. Thomas Kunert (li.) und Christoph Dressler.privat  |  NOEN, zVg

Beim FIVB Open in Antalya (Türkei) setzte sich der Erfolgslauf von Thomas Kunert aus Korneuburg und Christoph Dressler fort. Zunächst mussten die beiden Stützpunktspieler in die Qualifikation, wo sie sich ohne Satzverlust souverän durchsetzten.

Auch im ersten Gruppenspiel gegen Spanien (Marco/Garcia) präsentierten sich Kunert/Dressler bärenstark und rangen die Iberer nach hartem Kampf mit 2:1 nieder. Dem Gruppenfavoriten Mexiko (Virgen/Ontiveros) mussten sich die Österreicher dann aber 18:21 und 18:21 geschlagen geben. Im alles entscheidenden letzten Gruppenspiel gegen die USA behielten Kunert/Dressler in einer Regenschlacht mit 2:1 die Oberhand und schafften somit - ebenfalls zum vierten Mal in Folge – den Aufstieg aus der Gruppenphase. Im Spiel um den Einzug ins Achtelfinale musste das niederösterreichisch/steirische Duo gegen das chilenischen Brüderpaar Grimalt/Grimalt erst im Entscheidungssatz mit 13:15 die Segel streichen. „Das Erreichen des Hauptbewerbs war hier unser Primärziel. Dass wir aus dieser unangenehmen Gruppe abermals den Aufstieg geschafft haben, ist umso erfreulicher“, freute sich Kunert über Rang 17. „Wir haben hier in jedem Spiel von Beginn an um jeden Punkt gekämpft und sind für unseren Einsatz belohnt worden“, zeigte sich auch Dressler zufrieden. Auf dem Turnierplan stehen heuer noch das FIVB Open in Doha und ein MEVZA-Indoor-Turnier in Tschechien. Danach geht es in die Weihnachtspause.