Erstellt am 07. Juni 2016, 01:20

von Stefan Berndl

Den Titel verteidigt. Johannes Poscharnig ging in Salzburg als Titelverteidiger in die Staatsmeisterschaften und schaffte erneut den Gesamtsieg. Die Staatsmeisterschaften im Florettfechten gingen in Salzburg über die Bühne.

Titelverteidigung gelungen. Wie im vergangenen Jahr rief Johannes Poscharnig bei den Staatsmeisterschaften seine Bestform aus und sicherte sich erneut den Titel.  |  NOEN, privat

Mit dabei war Johannes Poscharnig, seines Zeichens Staatsmeister des vergangenen Jahres. Ein Titel, den er heuer wiederholen wollte.

Bereits in den Vorrunden zeigte sich Poscharnig in Topform und stieg souverän in den Hauptbewerb auf. Und das mit bloß drei Gegentreffern. Was folgte waren fünf Direktausscheidungen, bei denen sich der Athlet der Fechtunion Krems keine Blöße gab. „Er glänzte mit der Fülle seines technischen Repertoires“, so der Sportliche Leiter und Vater Josef Poscharnig.

Im Finale bekam es der Titelverteidiger dann mit Lokalmatador Rene Pranz zu tun. Poscharnig ging rasch 3:1 in Führung und blieb bis zum 13:9 souverän in Führung. Dann machten sich aber Konzentrationsschwächen bemerkbar, wenig später stand es 13:13. „Das Gefecht drohte zu kippen. Johannes hat aber alle seine Kräfte mobilisiert und setzte zwei hervorragende Treffer“, erzählt sein Vater. Diese brachten die endgültige Entscheidung und den Titelgewinn. Für Poscharnig war es ein weiterer Meilenstein in seiner Karriere.