Erstellt am 12. Januar 2016, 03:13

von Stefan Berndl

Ein Grafenegger Duo im Lauffieber. Laufsport | Tanja Nigl und Erich Hahn vom Grafenegger Lauftreff starteten 2015 in Summe bei nicht weniger als 168 Bewerben.

Erich Hahn und Tanja Nigl waren beim Laufen im vergangenen Jahr nicht nur qualitativ, sondern auch quantitativ erfolgreich. Gemeinsam waren sie bei 168 Bewerben am Start. Foto: privat  |  NOEN, privat
Es ist eine Sache, regelmäßig bei Laufevents teilzunehmen, eine andere jedoch, dies durchschnittlich jeden dritten Tag zu tun. So etwa Erich Hahn vom Lauftreff Grafenegg. 102 Bewerbe hat er im abgelaufenen Jahr absolviert, 20 davon konnte er sogar gewinnen. 19 zweite und 13 dritte Plätze kommen noch dazu.

Damit bewies er nicht nur seine Ausdauer, sondern auch Konstanz. Nicht umsonst durfte sich Hahn über die zweiten Ränge im NÖ Laufcup und im Schmidatallauf freuen.

Spitzenplätze im Laufranking

Mit dem von ihm absolvierten Monsterprogramm sicherte sich der Grafenegger Athlet österreichweit den vierten Rang. Im sogenannten Laufranking, das es seit drei Jahren gibt und sämtliche Sportler beinhaltet, die mindestens 30 Bewerbe absolviert haben.

Noch besser als Hahn schneidet seine Vereinskollegin Tanja Nigl ab: Sie schaffte es im Ranking auf den sensationellen zweiten Platz. Nigl trat in Summe bei 66 Bewerben an und konnte sich in fast allen davon im Spitzenfeld klassieren. Den Höhepunkt bildete ein Wochenende, an dem sie nicht weniger als vier Laufevents bestritt.

In Summe schafften es aus dem Kremser Bezirk 13 Sportler und Sportlerinnen unter die besten 200 dieser Wertung. Ein Ausrufezeichen.