Erstellt am 15. Dezember 2015, 06:03

von Stefan Berndl

Krönendes Ende für David und Sarah Fischer. Zum Abschluss des Jahres zeigten David und Sarah Fischer noch einmal ihre Klasse. Österreichischer Rekord inklusive.

Ein Rekord zum Abschluss. David Fischer stieß in Wien die neue Rekordlast von 169 Kilogramm.  |  NOEN, privat

Sowohl David Fischer als auch Schwester Sarah sind ab nächstem Jahr in einer höheren Altersklasse aktiv. Grund genug, beim letzten Bewerb 2015 noch einmal alles zu geben. Beim Karl-Parth-Gedenkturnier in Wien wusste das Geschwisterpaar wieder vollends zu überzeugen.

Sarah ging als Favoritin in den Bewerb und wurde dieser Erwartung gerecht. Mit 80 Kilogramm beim Reißen und 100 Kilo im Stoßen ließ sie den Konkurrentinnen keine Chance. Der Rekordversuch, 106 Kilo im Stoßen, scheiterte zwar, dennoch konnte sie mehr als zufrieden sein. Und auch mit dem Jahr 2015, dessen Höhepunkt der dreifache Europameistertitel bildete.

Ihr Bruder David stand ihr in Wien in nichts nach. Bereits im Reißen zeigte er sich von seiner besten Seite, versuchte sich an der Rekordlast von 135 Kilo. Der Versuch schlug fehl, so standen 129 Kilo zu Buche. Besser machte er es im Stoßen: Mit 155 Kilo startete er sicher in den Bewerb und steigerte sich in der Folge auf 169 Kilo, die einen neuen Österreichischen Rekord bedeuten würden. Gesagt, getan. Fischer gelang ein perfekter Versuch, der Rekord war fixiert. Damit wurde der ACU-Athlet souveräner Tagessieger des Turniers. Damit endete auch für ihn das Jahr ähnlich erfolgreich, wie es verlaufen war. Den Höhepunkt bildete der dritte Rang bei der U17-Weltmeisterschaft.