Erstellt am 01. März 2016, 03:44

von Wolfgang Wallner

Grojer stockt die Goldsammlung auf. USV-Athletin dominierte bei den NÖ-Titelkämpfen in der Kremser Bade-Arena.

Dominant bei den NÖ-Titelkämpfen: Lara Grojer.  |  NOEN, privat

An Lara Grojer führte kein Weg vorbei. Die Kremserin dominierte die NÖ Schwimmlandesmeisterschaften, die der USV Krems am Wochenende in der Wachau-Metropole ausgerichtet hat. Grojer gewann insgesamt fünf Goldmedaillen auf der Kurzbahn (über 50 Meter Schmetterling, 50 und 100 Meter Brust, 50 und 100 Meter Freistil), holte zudem Silber über 50 Meter Rücken und 200 Meter Brust.

Klubkollege Jakob Hrubesch dominierte die 50-Meter-Rücken-Distanz, fast zwei Sekunden nahm er seinem schärfsten Konkurrenten Clemens Miesbichler von der Schwimmunion Mödling ab. Bronze ging an Jakobs Vereinskollegen Manuel Tremmel, der in 29,48 Sekunden die Jugendwertung für sich entscheiden konnte. Eine weitere Goldmedaille für den USV eroberte Hrubesch über die 50 Meter Freistil. Nicola Waldschütz gewann die Schülerklasse.

Nina Schwarz (ESV St. Pölten) holte bei den Langbahnbewerben in 5:06:61 Minuten über 400 Meter Lagen den Sieg. Bei zehn Einzelbewerben in der allgemeinen Klasse gab es für die ESV-Athletin sieben Medaillen. Carina Heidl gewann die Juniorenklasse 100 Meter Schmetterling (3. allgemeine Klasse). Weiters holte sie drei zweite Plätze bei den Juniorinnen (200 Meter Schmetterling, Brust & Lagen).