Erstellt am 09. August 2016, 05:17

von Verena Bauer

Fürnkranz lässt Serie nicht abreißen. Simone Fürnkranz verteidigt ihren Titel und bleibt Kremser „Tri-Queen“. Niko Wihlidal wird Gesamtsieger.

Titelverteidigerin Simone Fürnkranz.  |  Sommer

Pünktlich um zehn Uhr schickte die Kremser Stadt rätin Eva Hollerer die Triathleten mit dem Startschuss ins Wasser: 1,5 Kilometer im Becken des Mierka-Donauhafens standen an. Nach 40 Kilometern bis Untermeisling und retour und zehn Laufkilometern am Ufer der Donau war eines klar: Heimfavoritin Simone Fürnkranz (Top Team Tri NÖ) ist in Krems weiterhin unschlagbar: In einer Zeit von 2:11,08 verteidigte die Paudorferin zum dritten Mal den Titel und kürte sich gleichzeitig zur NÖ Landesmeisterin.

Niko Wihlidal gelang erneut ein Sieg in Krems.  |  Sommer

Der Gesamtsieg ging an ihren Klubkollegen Niko Wihlidal: Mit einer starken Leistung auf dem Rad und im Lauf-Split finishte der Wolfsgrabener deutlich unter zwei Stunden (1:55,16). Ebenfalls flott unterwegs: Altmeister Alexander Frühwirth (URC Langenlois) lief auf den siebenten Gesamtrang, was Platz drei in der Wertung der Landesmeisterschaft bedeutete.

Ursula Kirchberger (TRV Krems) wurde Gesamtfünfte und Vizelandesmeisterin der AK 30. TRV-Youngster Julian Höllmüller debütierte über die olympische Distanz und wurde Dritter seiner Altersklasse. Er holte LM-Bronze.

Zufriedenheit machte sich bei den Organisatoren breit: „Heuer haben wir mit 200 Startern einen Zuwachs zum Vorjahr verzeichnet“, erklärt Wolfgang Kröll. „Außerdem machten die Triathletinnen ein Viertel des Felds aus.“