Krems

Erstellt am 16. Mai 2017, 02:25

von Stefan Berndl

Perfekter Einstand für Kremser Athleten. Die Athleten des ULV Krems gaben bei den Meetings in Ebensee und Linz ihr Saisondebüt. Und das durchaus erfolgreich.

Mario Gebhardt, Magdalena Lindner, Manuel Weissensteiner, Gordon Skalvy und Philip Weissensteiner (von links) konnten mit dem Start in die neue Saison zufrieden sein.  |  privat

Die neue Saison der Leichtathleten hat erst vor kurzem begonnen, die heimischen Sportlerinnen und Sportler wussten aber bereits wieder zu überzeugen.

Mario Gebhardt war dabei über die 200 Meter sowie 400 Meter Hürden im Einsatz. Erstere Distanz bewältigte er in 21,78 Sekunden. Damit egalisierte er seine bisherige Hallen-Bestzeit und stellte zudem – trotz Gegenwind – einen neuen Freiluftrekord auf. Über die 400 Meter blieb er hingegen unter den Erwartungen. Nach einem verhaltenen Start konnte Gebhardt nicht an seine Bestleistung anschließen, er finishte in 53,30 Sekunden. Das U23-EM-Limit (52,40 Sekunden) war deutlich außer Reichweite.

Sein ULV-Teamkollege Gordon Skalvy startete ebenfalls über die Hürden, nahm sich allerdings der Sprint-Distanz an. In 11,23 Sekunden lieferte er einen gelungenen Saisonstart ab. Magdalena Lindner nahm gleich bei ihren ersten Wettkampfstarts die U20-Limits über die 100 und 200 Meter in Angriff. Das Ergebnis: In 12,33 sowie 25,45 Sekunden sicherte sie sich die Tagessiege und konnte bereits früh in der Saison ein Ausrufezeichen setzen.

Die verbliebenen beiden Kremser Starter, Manuel und Philip Weissensteiner, gaben nach Verletzungsproblemen ebenfalls ihr Debüt und absolvierten erste Belastungstests.