Erstellt am 17. August 2016, 06:48

von Wolfgang Wallner

Hofer holt WM. 14-Jähriger vom MSC Imbach schnappt sich in Russland die Krone unter den besten 85ccm-Fahrern.

Komplettiert mit WM-Gold seine Medaillensammlung: René Hofer, der für den MSC Imbach an den Start geht.  |  NOEN, Reinhard Hofer

„Bravo, bravo und nochmals bravo!“ Die Kremstaler Motorsportszene ist komplett aus dem Häuschen. MSC-Imbach-Obmann Günter Eichinger konnte es kaum fassen, als die Nachricht auf seinem Telefon einging, dass Rene Hofer Motocross-Weltmeister ist.

Der 14-jährige MSC-Imbach- Rookie fuhr ja heuer bereits Ende Juli in Loket auf der Kini- KTM zu Gold in der 85ccm-Europameisterschaft, nun kürte sich der KTM-Pilot sogar zum Weltmeister.

Bei 35 Grad Hitze in Russland konnte Rene Hofer sogar die besten 85ccm-Fahrer der Welt schlagen. „Das Wochenende begann sehr gut, ich konnte schon die Qualifikation gewinnen. Es war extrem heiß und auch die Strecke beinhart mit vielen Auf- und Abfahrten“, schildert der Youngster. „Der WM-Titel ist natürlich der absolute Wahnsinn, ich freue mich sehr. Ein riesiges Dankeschön an meine Familie, meinen Verein Imbach und alle, die immer zu mir halten.“

Die Kremstaler Könner auf zwei Rädern waren indessen auch an anderen Schauplätzen höchst erfolgreich unterwegs. Bei den österreichischen Motocross-Staatsmeisterschaften in Guntersdorf zeigte Manuel Obermair groß auf und erreichte in der MX-Open-ÖM-Tageswertung den starken dritten Rang. Markus Rammel konnte sich in Lauf 2 zur MX-2-ÖM- Klasse als Neunter gut behaupten. Paul Rammel arbeitete sich nach schlechtem Start im Auner-MX-2-Cup nach vor und heimste Rang sechs ein.