Erstellt am 31. Mai 2016, 05:04

von Verena Bauer

Podest mit Prestige. Annika Walter (Ländliche Reitergruppe Etsdorf) brillierte im Finale der Prestige-Amateurtrophy in Schönborn.

Annika Walter und ihre Stute Stella von Stolzenberg bei der Siegerehrung der Prestige-Amateurtrophy: Günter Keglovits überreicht der erfolgreichen Reiterin einen Sattel und zwei Siegerdecken.  |  NOEN, NOEPS

Annika Walter - erst 19 Jahre alt - und ihre Hannoveranerstute Stella von Stolzenberg setzten sich im Finale der Prestige-Amateurtrophy von Schönborn durch.

Nach einem Sieg im zweiten Teilbewerb der Amateurtrophy am Samstag behielt das Duo im Finale am Sonntag ebenfalls einen kühlen Kopf.

Im siebenköpfigen Stechen des Finales, einer Standard-Springprüfung über 115 cm, blieb Walter fehlerfrei und behauptete sich auf dem ersten Platz.

Von der Zweitplatzierten Marlene Huber (Celeste MHN) trennten sie nur 18 Hundertstelsekunden. Den dritten Rang sicherte sich Martina Wenzl (Reitzentrum Hollabrunn).

„Stella war im Stechen superbrav“, lobte Walter. „Dabei ist sie erst achtjährig!“ Als Lohn für die herausragende Leistung durfte sich die Reiterin über einen nagelneuen Sattel freuen.

Starke Leistungen zeigten auch ihre Etsdorfer Kolleginnen: Melanie Rohrböck auf Grubers Racing blieb im Umlauf der Prestige-Amateurtrophy ebenfalls fehlerfrei. Nach einem Abwurf im Stechen landete sie auf Platz sechs.

Die 16-jährige Anna-Sophie Reiter dominierte mit Camelia Lilly die offene Abteilung des Bewerbs über 115 cm, die Diners Club Springtour (130 cm) beendete sie auch mit weißer Weste – Platz vier. Hanna Malek siegte indessen in der Springtour über 105 cm.

Sabrina Berner und ihr siebenjähriger Warmblutwallach Samorano Son AS starteten indessen beim Casino Grand Prix in Lamprechtshausen. Sie platzierte sich auf Rang elf einer Springprüfung über 120 cm.