Erstellt am 28. Juni 2016, 06:35

von Stefan Berndl

Christian Sinek: Ein echter Kraftakt. Christian Sinek vom URC Langenlois bewältigte über 1.000 Kilometer in knapp zwei Tagen und erreichte das Ziel.

Glücklich. Sinek freute sich über die Zielankunft.  |  NOEN, privat

Die vierte Auflage des Haid-Glockner-Haid-Brevet über eine Distanz von 1.000 Kilometern verlangte URC-Athlet Christian Sinek alles ab. Insgesamt starteten 33 Fahrer, 26 davon kamen auch innerhalb der Karenzzeit - 72 Stunden - ins Ziel. Sinek tat dies nach zwei Tagen, fünf Stunden und fünf Minuten.

Dabei quälte sich der Langenloiser von Haid zum Großglockner und zurück. Das Befahren des Berges wurde den Athleten aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse untersagt. Auch in Spittal an der Drau musste deshalb eine siebenstündige Pause eingelegt werden. Am Ende war die Zielankunft für Sinek schon der größte Erfolg. Physisch und psychisch ging er an seine Grenzen.