Erstellt am 17. November 2015, 09:18

von Wolfgang Wallner

Schörg zeigt auf. Der Langenloiser Simon Schörg beendet die neu ins Leben gerufene KTM Junior Challenge auf Rang vier.

 |  NOEN

Sechs Rennstrecken, drei Bundesländer und mehr als 40 talentierte Nachwuchsfahrer  - mit der "KTM Junior 65cc Challenge" hat der UMTC Langenlois den Nerv der Szene getroffen. Hochspannend verlief die Titelentscheidung beim großen Finale in Imbach: Der Sieger heißt Johannes Wibmer! Lokalmatador Simon Schörg zeigte als Gesamtvierter auf.

Entsprechend gut fällt die Langenloiser Bilanz aus. Der Bewerb habe alle Erwartungen übertroffen. „Die Beteiligung im ersten Jahr war super“, sagt Vorstandsmitglied Martin Kermer, der gemeinsam mit Peter Korb für den UMTC die Challenge auf die Beine gestellt hat. „Mehr als 40 Fahrer aus verschiedensten Nationen zeigen, dass die eingeschlagene Richtung mit dieser Nachwuchsserie stimmt!“

Die Nachwuchsfahrer standen auf renommierten Rennstrecken wie Langenlois-Mittelberg, Rietz, Seitenstetten, Kefermarkt im Rampenlicht sowie am Pfeningberg beim Night Race in Imbach sogar im Scheinwerferlicht: „Danke an die Veranstalter, die damit einen sehr wichtigen Jugendbeitrag leisten“, weiß Peter Korb die Arbeit der Vereine zu schätzen.

Der Tiroler Johannes Wibmer entpuppte sich als Nummer eins, hielt mit einem Laufsieg im letzten Rennen Marius Popovici aus Rumä nien auf Distanz. Nur vier Zähler trennten die beiden Kontrahenten. Der dritte Platz auf dem Podest ging an den Kaudela-Racing-Team-Junior Kevin Schneeweis, der auch für den MSC Pulkautal startet, vor Simon Schörg.