Erstellt am 30. März 2016, 05:14

von Verena Bauer

Sensation in China. Marlies Puszter, Paula Pregesbauer und Emely Axmann punkten bei der Jugend-WM im "Reich der Mitte".

Marlies Puszter, Trainerin Konny Kozyga, Paula Pregesbauer und Emely Axmann (v. l.) zeigten in China Sportakrobatik auf höchstem Niveau.  |  NOEN

Eine Delegation der Union Sportakrobatik Krems vertrat zum ersten Mal Österreich bei einer Jugendweltmeisterschaft. Die Reise führte die jungen Akrobatinnen nach Putian, einer Dreimillionenstadt im Südosten Chinas.

Das Trio Marlies Puszter, Paula Pregesbauer und Emely Axmann sorgte gleich für das bisher beste österreichische Ergebnis: Mit einer Tempowertung von 26,750 und 26,800 Punkten in der Balance eroberten die Kremserinnen Rang zwölf in der Gesamtwertung der Klasse W3 (11 – 16). Die Mädels aus der zweiten heimischen Akro-Hochburg, Eva Ritter, Pia Wagner und Victoria Datler aus Dobersberg, belegten Rang 20.

„Wir haben gewohnt starke Nationen wie Deutschland, Frankreich und die Schweiz auf die hinteren Plätze verwiesen“, ist Cheftrainerin Konny Kozyga sichtlich stolz auf ihre ambitionierten Schützlinge. „Wir sind nun in der Wertung das siebentbeste europäische Land.“