Erstellt am 20. Oktober 2015, 06:07

von Claus Stumpfer

"Bruck war doch stärker als erwartet". Für Traisens Einsermannschaft setzte es eine Auswärtspleite. Triestingtaler feierten Debütsieg.

 |  NOEN, Pixabay.com

2. Landesliga A. Traisen konnte die sensationelle Leistung der Vorwoche nicht ganz bestätigen. Im zweiten Auswärtsspiel der Saison mussten Dieter Weber, Stefan Karl und Walter Riel die zweite Niederlage einstecken. Beim 3:6 in Bruck/Leitha gingen zwar einige Spiele über die volle Distanz, von einem Remis war man aber doch ein Stück weit entfernt. „Bruck war doch stärker als erwartet“, gab Riel zu, dass er die Gegner unterschätzt hatte. Eine Vorentscheidung fiel bereits im ersten Doppel, das die Traisner denkbar knapp mit 11:13 im Entscheidungssatz verloren. So lag man nach den ersten vier Spielen bereits 1:3 zurück und es sollte noch schlimmer kommen. Riel gewann zwar alle seine drei Partien — erneut zog er in einer Partie mit einem 7:0-Lauf beim Stand von 8:14 im Entscheidungssatz den Kopf aus der Schlinge — doch die 3:6-Schlappe des Teams konnte er auch damit nicht verhindern.

„Zum Glück haben Markgrafneusiedl und Neulengbach bis jetzt nur verloren, trotzdem müssen wir jetzt gegen Strasshof/Angern oder spätestens Neulengbach punkten“, weiß Riel, dass nun wichtige Spiele bevorstehen.

2. Landesliga B. Die gegnerische Mannschaft Waidhofen/Thaya 1 trat gegen die Einsermannschaft der SG StVeit/Hainfeld nicht an, womit das Spiel mit 7:0 für die SGVH 1 verbucht wurde.

Oberliga B. Die SGVH 2 konnte auswärts gegen die SG Pottenbrunn/SU St. Pölten 2 ein Unentschieden erringen. Sandra und Lisa Fuchs gewannen jeweils zwei Einzelspiele und gemeinsam das Doppel.

Oberliga C. Erich und Gert Weszelits sowie Siegfried Hofschuster konnten mit einem 6:4-Sieg beim TTC Möllersdorf den ersten Saisonsieg für den TTV Oberes Triestingtal 1 mit Kaumberger Beteiligung verbuchen. „Somit sind wir auch in der Tabelle an den Möllersdorfern vorbeigezogen und haben den Abstiegskampf hinter uns gelassen“, glaubt Bernhard Chladek. Schlüssel zum Erfolg waren die Einzel, die alle gewonnen wurden.

1. Klasse Mitte. Letzte Woche bestritt die SGVH 4 gleich zwei Begegnungen. Auswärts siegten Stefan Wokurek, Walter Windischberger und Horst Landstetter gegen Zeiselmauer 2 mit 6:2 und daheim gegen Herzogenburg 1 gab es ein 6:3, wobei statt dem erkrankten Landstetter das erst 12-jährige Toptalent Dominik Tarmann einsprang und zwei Einzel gewinnen konnte. „Ohne seine Siege wäre diese Partie für uns verloren gegangen“, freute sich Mannschaftsführer Wokurek über Tarmanns Antreten.

2. Klasse Mitte. Den ersten Sieg der Saison konnte die SGVH 5 auswärts gegen Traismauer 2 feiern. Mannschaftsführer Jürgen Hickelsberger, Ferdinand Nekula und Johann Thaller gewannen 6:1.

2. Klasse Süd B. Drei Spiele absolvierte Triestingtal 3. Am Dienstag und Donnerstag setzte es Niederlagen gegen UTTV Steinabrückl daheim (2:6) beziehungsweise in Gallbrunn (3:6). Am Samstag konnten Alexander Ellesch, Manfred Maria und Bernhard Chladek einen 7:0-Erfolg gegen Perchtoldsdorf einfahren.