Erstellt am 23. Februar 2016, 05:04

von Claus Stumpfer

Erfolg für Posch. Traisens Buckelpisten-Ass sicherte sich bei den österreichischen Meisterschaften den Titel im Dualbewerb. Am Wochenende fanden im salzburgerischen Skigebiet Gaissau/Hintersee die österreichischen Buckelpistenmeisterschaften im Single, Dual und Aerial statt.

Österreichs Buckelpisten-Dualmeister Sascha Posch (r.) mit Freestylereferent Hans Kaiser und dem österreichischen Meister in Single und Aerial.  |  NOEN

Am Wochenende fanden im salzburgerischen Skigebiet Gaissau/Hintersee die österreichischen Buckelpistenmeisterschaften im Single, Dual und Aerial statt. „Am Samstag bei den Bewerben im Single und Aerial waren die Witterungsbedingungen noch ideal, am Sonntag beim Dualbewerb leider nicht mehr“, berichtet Sascha Posch, der erfolgreichste Freestyler Niederösterreichs.

Beim Singlebewerb schaffte Posch bei durchaus noch guten Wetter- und Pistenbedingungen mit einem Sieg des Singlebewerbs ganz souverän den Einzug ins Finale. Dort reichte es für ihn heuer aber dann als zweitbester Österreicher nur für den dritten Gesamtrang. Und auch im Bewerb Aerial blieb Posch, der auch bei der Heim-WM des Vorjahres am Start war, der zweite Platz in der Meisterschaft.

Am Sonntag konnte der Athlet des WSV Traisen bei strömenden Regen seine skifahrerischen Qualitäten aber endlich voll ausspielen und sicherte sich beim FIS-Bewerb den Sieg. „Somit bin ich auch österreichischer Meister im BuckelpistenDual“,fand für Posch das Rennwochenende ein versöhnliches Ende.

Am 28. Februar geht Posch nochmals auf Tournee. Die letzten Weltcup- und Europacupbewerbe sind in Russland, Finnland und Schweden geplant. „Dort sollten in diesem verrückten Winter, mit sehr vielen Absagen, doch noch ein paar Rennen bei fairen Bedingungen möglich sein“, hofft er auf Weltcuppunkte.