Erstellt am 28. September 2015, 13:36

von Romeo Felsenreich

Führung verteidigen. Der neue Spitzenreiter will in Seitenstetten seinen Platz an der Sonne verteidigen. Der Konkurrenzkampf bleibt hoch.

Kann Rohrbach seine Tabellenführung behaupten? Nemanja Andesilic (re.) und seine Rohrbacher wollen in Seitenstetten zumindest einen Punkt erkämpfen. Foto: Claus Stumpfer  |  NOEN, Claus Stumpfer

SEITENSTETTEN – ROHRBACH, FREITAG, 20.00 UHR: Für Rohrbach geht es am Freitag in Seitenstetten um die Verteidigung der Tabellenführung.

Dass man überhaupt erst in diese ehrenvolle Position kommt, ist für den sportlichen Leiter Thomas Wachter noch völlig überraschend. „Wir haben unsere Mannschaften immer so geplant, dass wir vorne mitspielen können. Nur zufällig aufsteigen und dann Prügel einstecken, macht für uns keinen Sinn.“

Der Kader ist und bleibt prall gefüllt. Coach Dalibor Kovacevic muss weiter keine Ausfälle beklagen: „Für den internen Konkurrenzkampf ist das natürlich toll.“ Auch die Position der Nummer eins ist nicht ausgeschnapst. Wachter: „Noch hat keiner der Beiden entscheidende Schwächen gezeigt.“

Technisch limitiert, aber mit viel Herz

Als Minimalziel gibt Kovacevic einen Punkt aus. „Aufgrund der erfolgreichen letzten Wochen können wir ganz entspannt nach Seitenstetten fahren und schauen, was uns dort erwartet.“

Selbst beobachten konnte Kovacevic den Gegner nicht, der Häuselbauer ist derzeit auf seiner eigenen Baustelle eingespannt. Doch Wachter sah dem Gegner auf die Beine: „Sie sind technisch etwas limitiert, was sie aber mit sehr viel Herz und Einsatz wettmachen“, meint der sportliche Leiter. „Wenn wir dort Punkten wollen, brauchen wir mindestens genauso viel Einsatz.“