Erstellt am 21. Juni 2016, 05:25

von Claus Stumpfer

Gym-Boys holen Titel. Philip Janker, Valentin Gruber und Fabian Kraushofer sorgten bei der Beachvolley-Landesmeisterschaft für die Sensation.

Fabian Kraushofer, Philip Janker und Valentin Gruber spielten sich in Korneuburg ins Rampenlicht.privat  |  NOEN

Drei Jungs vom BG Lilienfeld sorgten am Donnerstag bei der Beachvolley-Landesmeisterschaft der Schulen in Korneuburg für Furore. „Ein Tag, der in die Annalen des BG Lilienfelds eingehen wird“, meinte Betreuer Martin Müller nach dem sensationellen Titelgewinn von Philip Janker, Valentin Gruber und Fabian Kraushofer. Alle drei Talente trainieren bei Fabians Vater Hermann Kraushofer im Volleyballklub Eschenau.

16 Schulen hatten ihre U-12-Burschen entsandt. „Darunter waren tolle Teams, die stärker eingeschätzt worden sind als unsere erstmals qualifizierten Gym-Boys“, lacht Müller. Somit wäre schon das Überstehen der Vorrunde als Erfolg gewertet worden, doch die drei Musketiere wolltenmehr. „Sie baggerten, hechteten und pritschten durch den Korneuburger Sand, als ob es kein morgen gäbe“, schildert Müller. Und nach dem Vorrundensieg stiegen die Erwartungen. Im K.o.-Duell wurde das BG St. Pölten mit 21:19 nach Abwehr eines gegnerischen Matchballs bezwungen. So standen die Jungs ungeschlagen im Finale, wo die großen Favoriten vom BG Waidhofen/Ybbs warteten. „Rasch zeigte sich aber die Verkrampfung der Favoriten, auch wenn sie zur Halbzeit noch knapp vorn lagen“, schildert Müller. Und den Lilienfeldern gelang die Wende, öetztlich siegten sie noch klar 21:18. „Das technisch bessere Team hat sich durchgesetzt“, jubelte Müller heuer schon über den vierten Landestitel für das BRG — nach je zweimal Basket- und Volleyball.

Auch Lilienfelds Mädels schlugen sich tapfer. Nach zwei Vorrundenniederlagen gelang ihnen noch der Sieg im unteren Play-off — Endrang neun!