Erstellt am 31. Mai 2016, 04:04

von NÖN Redaktion

Lilienfelder Volksschüler beim Leichtathletik-Tag. Die Lilienfelder Volksschüler waren beim Leichathletik-Tag mit Feuereifer bei der (sportlichen) Sache.

Mächtiger Satz. Severin Wachter beim Weitsprung. Der Leichtathletiktag an der Volksschule Lilienfeld kam bei den Kindern sehr gut an.  |  NOEN, Kozmich
Spaß und Freude an der Bewegung kann man gar nicht früh genug vermitteln. Das dachte man sich in Volksschule Lilienfeld und machte dem Nachwuchs mit einem Leichtathletik-Dreikampf Gusto auf Sport. Ohne tatkräftige Unterstützung wäre dieser Leichtathletiktag freilich nicht möglich gewesen.

Von Seiten der Eltern legten sich Stanislava Bartkova, Christoph Kurz, Julia Pelak, Birgit Glanninger, Tanja Schneider, Maria Fuchs, Ulrike Buxhofer-Steinmann, Edda Winterleitner, Elisabeth Wachter, Peter Fellner und Großeltern, Dr. Horst und Maria Luise Steinmann und Elena Hauser besonders ins Zeug.

Urkunde und Medaille für jedes Kind

„Zudem waren sämtliche Lehrerinnen und Lehrer, auch unsere Schulwarte, sehr engagiert. Nur so konnten wir den Kindern diesen Leichtathletik-Tag ermöglichen“, bedankt sich Direktorin Eva Maria Holzer für die Unterstützung auf allen Ebenen.

Am Ende hat sich all die Mühe gelohnt. Die Kinder waren trotz des nicht so schönen Wetters mit voller Begeisterung dabei. Jedes Kind erhielt eine Medaille und eine Urkunde.

Anton Unterhuber sorgte auf bewährte Weise im Lilienfelder Badbuffet für das leibliche Wohl der kleinen Leichtathleten und ihrer Betreuer. Denn Bewegung macht bekanntlich hungrig.