Erstellt am 23. Mai 2017, 04:57

Mit Pressler spitze. Die St. Veiterin Lena Pressler verteidigt mit ihrem Klub den Titel bei der Österreichischen Vereinsmeisterschaft.

Lena Pressler stemmt den Pokal in die Luft: St. Pöltens Frauen verteidigen den österreichischen Vereinsmeistertitel.  |  NOEN, privat

Optimaler Start in die Freiluftsaison für die junge St. Veiterin Lena Pressler: Die Titelverteidigung bei den österreichischen Vereinsmeisterschaften ist geglückt. Die Damen der Union St. Pölten holten im Olympiazentrum Salzburg-Rif so wie im Vorjahr den österreichischen Vereinsmeistertitel. Mit drei Einzelsiegen, vier zweiten und zwei dritten Plätzen konnte sich die Truppe von Obmann Gottfried Lammerhuber souverän gegen die 13 besten Vereine Österreichs durchsetzen und die Vormachtstellung in der Frauenleichtathletik untermauern.

In Topform präsentierte sich auch Viola Kleiser, die bei ihrem 100-m-Sieg der starken Konkurrenz nicht den Funken einer Chance ließ. Gemeinsam mit der erst 15-jährigen Lena Pressler, Eva Wimberger und Agnes Hodi holte Kleiser zum Abschluss auch den Sieg in der 4x100-m-Staffel. „Eine Woche vor Götzis zeigte Vizeeuropameisterin Ivona Dadic starke Form“, freute sich Lammerhuber über ihren Sieg im Kugelstoßen. Zudem holte sie mit 1,77 Meter Platz zwei im Hochsprung und lief mit 13,94 Sekunden bei starkem Gegenwind das wahrscheinlich beste Hürdenrennen ihrer Karriere. Ihren ersten Saisonauftritt absolvierte auch Beate Schrott. Mit 13,68 Sekunden lief sie bis auf 0,09 Sekunden an die Hürdenmeisterin des letzten Jahres, Stefanie Bendrat heran.