Erstellt am 23. August 2016, 04:57

von Claus Stumpfer

Silber trotz Regen. Jürgen Zöchling zeigte wieder eine starke Leistung beim Rupert-Hollaus-Gedächtnisrennen in Spielberg.

Jürgen Zöchling (rechts) trotze den schweren Bedingungen und erreichte den zweiten Platz.  |  NOEN

Der Türnitzer Jürgen Zöchling vom SLC-Racing konnte seine BMW im stark besetzten Starterfeld beim Hollaus-Gedächtnisrennen in Spielberg im Qualifying auf die dritte Startposition stellen. Im Sprintrennen am Sonntagvormittag konnte er sich dann nochmals steigern. Zöchling fuhr nach mehrmaligem Führungswechsel als Zweiter durchs Ziel!

Am Nachmittag kam es dann zu einer Regenschlacht. Zöchling setzte sich gleich vom Start weg an die Spitze. Nach einem wilden Ritt auf seiner BMW und atemberaubende Zweikämpfe fuhr wieder auf dem hervorragenden zweiten Platz.

Gedächtnisrennen am Red-Bull-Ring

Das Gedächtnisrennen wird zu Ehren der österreichischen Motorsportikone Rupert Hollaus aus Traisen alljährlich vom ehemaligen Motorrad- und Seitenwagenrennfahrer Wolfgang Stropek am Red-Bull-Ring veranstaltet.

In der Saison 1954 wurde Holaus auf NSU als bisher einziger Österreicher Straßenweltmeister in der 125-cm³-Klasse sowie Vize-Weltmeister in der 250-cm³-Klasse. Ebenso gelang Hollaus als erstem Österreicher ein Sieg bei der Tourist Trophy auf der Isle of Man, ebenfalls im Jahr 1954. Hollaus ereilte aber ein ähnliches Schicksal wie sechzehn Jahre später Jochen Rindt. Er verunglückte als bereits feststehender Weltmeister der 125-cm³-Klasse beim Training zum Großen Preis der Nationen im italienischen Monza tödlich.