Erstellt am 30. März 2016, 05:34

von Claus Stumpfer

Ort im Lauffieber. Am 2. April steigt die 36. Auflage des Straßenlaufs vom ULC Transfer St. Veit. Ein neuer Teilnehmerrekord wird erwartet.

Wird Wolfgang Wallner auch heuer in St. Veit starten — und falls ja, wird er auf seine Gegner warten?  |  NOEN, Romeo Felsenreich

Der ULC Transfer St. Veit/Gölsen ist schon voller Vorfreude auf seinen Straßenlauf, der heuer zum 36. Mal zur Austragung kommt. „Vor allem unsere Nachwuchsrennen sind traditionell ein Hit“, erwartet Veranstaltungsleiter Oliver Pressler bei dem vereinsoffenen Event wieder einen Starterrekord. „Allerdings muss dafür auch das Wetter passen“, hofft sein Mitorganisator Armin Schaffhauser.

Beginn der Nachwuchsrennen am 2. April ist ab 13.25 Uhr, die Siegerehrungen am Hauptplatz für die Klassen U 6, U 8 und U 10 ist um 14.30 Uhr geplant, U 12, U 14, U 16 und U 18 werden vor dem Start des Hauptlaufes um 15 Uhr geehrt. Die Pokale für die Athleten der restlichen Klassen werden ab 17 Uhr vergeben.

Gelaufen werden alle Distanzen auf Asphaltstraßen durch das Ortsgebiet von St. Veit. Das Nenngeld für Kinder-, Schüler und Jugendläufe beträgt vier Euro (und auch die Chipmiete ist für sie kostenlos), alle anderen Teilnehmer zahlen zehn Euro Startgeld, Staffeln 15 Euro plus 3 Euro Chipmiete pro Läufer Die Nennfrist ist bereits abgelaufen, allerdings sind Nachnennungen ab 30. März bis spätestens 60 Minuten vor Bewerbsbeginn möglich. Sachpreise werden am Ende der Läufe unter allen noch anwesenden Starten widmungsgemäß vergeben beziehungsweise auch verlost.

Umkleide- und Duschmöglichkeit in der Volks- und neue Mittelschule St. Veit.