Erstellt am 14. September 2015, 13:18

von Romeo Felsenreich

Rohrbach beim Letzten: „Kein Pflichtsieg“. Mit einem Sieg gegen den Tabellenletzten kann Rohrbach erstmals an die Spitze der 2. Landesliga West klettern.

Über seinen Doppelpack gegen Amaliendorf freute sich Nemanja Andesilic (li.) wohl nur zum Teil – ein Treffer zappelte im eigenen Tor. Gegen Guntersdorf will?s Andesilic aber wieder ausbügeln. Foto: Claus Stumpfer  |  NOEN, Claus Stumpfer

GUNTERSDORF – ROHRBACH, SAMSTAG, 16 UHR: Das Wort „Pflichtsieg“ ist in Rohrbach tabu, auch wenn der Tabellenzweite, welcher pro Spiel im Schnitt drei Mal netzt, auf den Tabellenletzten trifft.

„Mit Überheblichkeit werden wir dort sicher nichts gewinnen“, weiß Trainer Dalibor Kovacevic. „Wir werden uns gut vorbereiten, unsere Hausaufgaben machen und dann schauen, was uns dort erwartet.“

Zumindest ein Punkt soll es werden. „Wenn es gut läuft, wären natürlich auch drei schön, aber wichtig ist uns vor allem, dass wir nicht ganz umsonst die weite Anreise antreten.“

Interne Konkurrenz bleibt hoch

Jedenfalls geht man alles andere als unvorbereitet in die Partie. Gegen Seitensetten beobachtete Kovacevic den Gegner. „Guntersdorf hat aufgrund seiner zahlreichen Verletzten große Probleme. Wir nehmen das aber als Anlass, noch konzentrierter ans Werk zu gehen als sonst.“

Weiter die Qual der Wahl hat Kovacevic bei der Auswahl der ersten Elf. So las sich etwa gegen Amaliendorf die Ersatzbank wie das „Who is Who“ des Rohrbacher Fußballs.

Ob Patrick Keelson, Dominik Jakovljevic oder Hannes Loidolt nun wieder von Beginn weg randürfen, will Kovacevic nicht verraten. „Das entscheidet auch die Trainingsleistung.“