Erstellt am 13. Oktober 2015, 05:52

von Claus Stumpfer

Sieg nach Abwehr von vier Matchbällen. In der dritten Runde gelang Traisen I die Sensation. Riel, Weber und Karl knüpfen Aschbach Punkt ab.

 |  NOEN, Pixabay.com

2. Landesliga A. "Auch beim Stand von 4:1 wussten wir, dass der Weg zum Sieg noch sweit ist" war das Remis gegen Aschbach für Traisens Nummer eins, Walter Riel, mehr als er erwartet hatte.

Match des Tages war die Begegnung zwischen Riel und Schachinger. Bereits im dritten Satz hatte Riel beim Stand von 10:8 zwei Matchbälle, dann riss beim Traisner aber der Faden. Schachinger holte sich den Satz und behielt auch im vierten Durchgang die Oberhand. „Die Partie ist in seine Richtung gekippt“, erzählt Riel, der sich wunderte, als der Gegner bei 10:6 im Fünften eine Auszeit nahm.

„Diese Auszeit hat mir weit mehr geholfen als ihm“, wusste Riel, dass er bei den nächsten vier Bällen volles Risiko gehen musste. Dieses sollte sich auszahlen. Riel wehrte nicht nur vier Matchbälle ab, sondern machte auch die Punkte fünf und sechs in Folge — 12:10-Sieg!

Trotzdem wurde es nach diesem Match mit Kultcharakter immer schwerer für Traisen. Doch wieder war es Riel, der mit einem 3:0-Sieg über Teufl dafür sorgte, dass das Unentschieden gesichert war.

2. Landesliga B. Den dritten Sieg in Folge feierte die Einsermannschaft der SG St. Veit/Hainfeld bei Guntramsdorf III. Mannschaftsführer Andreas Weitzl, Jugendtrainer Wolfgang Schober und Bernhard Kranabitl siegten gewohnt souverän 6:2 und führen weiterhin die Tabelle an.

Oberliga B. Einen weiteren Sieg feierte auch die SGVH II in Allhartsberg. Beim 6:2 konnte Sandra Fuchs bei drei Einzelspielen und zusammen mit ihrer Schwester beim Doppel, sowie Lisa Fuchs und Lukas Hochgerner jeweils bei ihren Einzel die Punkte holen.

Oberliga C. TTV Oberes Triestingtal I (SG mit Kaumberg) musste sich bislang in allen Saisonspielen geschlagen geben. Sowohl daheim gegen Allround Wr. Neudstadt sowie auswärts gegen TTSV Weigelsdorf und TTC Bruck/Leitha setzte es 2:6-Schlappen.

Unterliga Mitte. Eine ganz knappe Niederlage mit 4:6 musste die SGVH III gegen ein starkes Tulln II einstecken. Sylvia Fuchs konnte zwei Einzel gewinnen und Mannschaftsführer Harald Kurzböck eines. Erfreulich war, dass der 18-jährige Philipp Leeb sein erstes Match in der Unterliga in überzeugender Manier für sich entscheiden konnte.

1. Klasse Mitte. Im Heimspiel gegen die stärker eingeschätzten Klosterneuburger ging Traisen III durch Scharnagl und Weinknecht 2:0 in Front. Leodolter unterlag dann aber der Nummer eins des Gegners nach hartem Kampf 2:3. „In den Doppel fehlt uns das Glück“, weiß Walter Riel. Nach dem Ausgleich zog Klosterneuburg davon — 3:6.

Ihre erste Niederlage musste auch die SGVH IV auswärts gegen die SG Pottenbrunn/SU St. Pölten V einstecken. Lediglich Mannschaftsführer Stefan Wokurek und Walter Windischberger punkteten.

1. Klasse Süd A. Das Zweierteam der Triestingtaler war mit zwei Siegen bislang ihr erfolgreichstes. Lanzenkirchen wurde auswärts 6:1 bezwungen und beim Heimsieg gegen TTV Wr. Neudorf ging es über die volle Distanz — 6:4!