Erstellt am 09. Februar 2016, 05:58

von Guido Wallner

Silber für Zormann. Bei den österreichischen Schülermeisterschaften lief Hanna Zormann mit der Staffel auf Platz zwei. Wieser im Pech!

Hanna Zormann landeste mit der NÖ-Staffel auf Platz zwei bei den österreichischen Schülermeisterschaften.  |  NOEN, privat
Bei den österreichischen Schüler- und Jugendmeisterschaften in der Ramsau am Dachstein eroberte das niederösterreichische Langlaufteam vier Medaillen. Auch eine Bezirksläuferin wuchs bei diesen Titelkämpfen über sich hinaus. Hanna Zormann vom USC Lilienfeld legte als Startläuferin der NÖ-Staffel den Grundstein zur Silbermedaille.

Die Schülerin der MD-Skimittelschule Lilienfeld übergab als gute Fünfte und konnte den Rückstand aufs Podest in Grenzen halten. Die Teamkolleginnen Magdalena Scherz und Niederösterreichs Aushängeschild Sophie Adrigan stürmten noch auf den zweiten Platz nach vorn. Mit dieser Silbermedaille sorgte das NÖ-Team für eine große Überraschung.

Adrigan eroberte zwei weitere Medaillen: Im Sprint-Finale wurde sie Zweite und im Einzelbewerb Dritte. Zormann schaffte im Sprint am ersten Bewerbstag die Qualifikation fürs B-Finale und erreichte den zehnten Rang. Auch beim Einzelbewerb in der klassischen Technik lief Zormann nach starker Leistung am Ende als Zehnte über die Ziellinie.

Wieser als Medaillenhoffnung

Aus Bezirkssicht ging der Traisner Philip Wieser, der auch die Austria-Cup-Wertung in der U-15-Klasse anführt, als größte Medaillenhoffnung in die Titelkämpfe. Beim Sprint-Auftakt landete das junge Talent auf Platz 16. Beim Einzelbewerb in der U-14/U-15-Schülerklasse verpasste Wieser als Vierter um fünf Sekunden die Bronzemedaille. Sein Teamkollege Jan Bader (Hohe Wand) jubelte über Silber.

Mit kleinen Medaillenhoffnungen startete das NÖ Schülerteam in der Besetzung Wieser, Martin Esletzbichler und Bader in die Staffel. Wieser übergab noch als Dritter, Esletzbichler konnte das Tempo der Spitzengruppe aber nicht mitgehen und verlor eine Minute, die auch Silbermedaillengewinn Bader nicht mehr wettmachen konnte. Am Ende reichte es zu Platz fünf. Talentproben legten auch Katharina Widmayer, Philipp Fellner (beide USC Lilienfeld) und Lorenz Laml (SC Türnitz) mit Top-16-Platzierungen ab.

Stolz gratulierten Martin Simader, Direktor der MD Skimittelschule Lilienfeld, und Trainerin Karin Grundböck den jungen Langläufern zu ihren Erfolgen. Die österreichischen Meisterschaften wurden auch als Austria-Cup gewertet, bei dem Wieser als Zweiter der U 15 seine Cupführung verteidigen konnte. Zormann wurde U-15-Siebente.