Erstellt am 24. November 2015, 03:38

von Claus Stumpfer

Talente zeigten auf. Beim Freizeit-Cup in Altenmarkt bewiesen Lilienfelds junge Sportler in einem eigenen Nachwuchsbewerb ihr Können.

Alle Teilnehmer des Nachwuchsbewerbs aus den Regionen Oberes Triestingtal (Kaumberg), St. Veit/Gölsen, Hainfeld und Steinabrückl. Foto: privat  |  NOEN, privat

Beim Toyota Schipany Freizeit-Cup, der heuer zum 19. Mal ausgetragen wurde, fanden sich 28 Talente in der Turnhalle der Volksschule Altenmarkt ein. „Erstmals wurde auch ein reiner Nachwuchsbewerb ausgetragen“, freut sich Bernhard Chladek von den Triestingtalern.

Den Hauptbewerb mit sechs Vorrundengruppen gewann zwar der Altenmarkter Andreas Gamauf, der sich auch den begehrten Hobby-Cup sicherte. Doch im Nachwuchsbewerb zeigten die Talente aus dem Lilienfelder Bezirk groß auf.

Erst im Halbfinale unterlag der St. Veiter Martin Veith der Altenmarkterin Carolina Grasel und Christoph Chladek bezwang den St. Veiter Marcel Grundbeck. Die Altenmarkterin Grasel bezwang dann auch ihren Triestingtaler Teamkollegen Chladek.

Auch der Trostbewerb, in dem alle Spieler ihre zweite Chance erhielten, die in den ersten beiden Runden ausgeschieden waren, dominierten die Lokalmatadore aus dem Triestingtal. Kim Dalitz setzte sich im Finale gegen Arman Muradjan durch.

TTV-Obmann Bernhard Chladek tröstete sich über das kleine Hauptfeld mit den vielen Nachwuchsstartern hinweg: „Eigentlich hätte sich jeder Nachwuchsspieler ein Pokal verdient“, plant er diesbezüglich auch schon in Richtung 20. Schipany-Freizeitcup-Turnier.

„Wir werden uns überlegen, wie wir das Turnier noch attraktiver gestalten können, und der Nachwuchs spielt dabei sicher eine zentrale Rolle“, bedankt er sich auch bei der Gemeinde Altenmarkt und Langzeitsponsor, dem Autohaus Walter Schipany aus Berndorf, für die jahrelange Unterstützung.