Türnitz

Erstellt am 16. Mai 2017, 04:59

von NÖN Redaktion

Türnitzer Dritter beim Baumfällen. Direktor Leo Klaffner freut sich mit seinem Team über den vierten Gesamtrang bei der 16. Staatsmeisterschaft der Waldarbeit für Schüler und Studenten, die Anfang Mai in Oberösterreich an der LFS Otterbach bei Schärding über die Bühne gingen. 21 Mannschaften mit 84 Wettkämpfern waren am Start.

Leo Klaffner, Direktor der LFS Hohenlehen, umringt von seinem erfolgreichen Wettkampfteam. Der Türnitzer Lukas Rauchenberger (mit Medaille) fällt Bäume wie kaum ein anderer in seiner Altersklasse.  |  NOEN, privat

Lukas Rauchenberger aus Türnitz errang als bestplatzierter Hohenlehner in der Disziplin Baumfällung die Bronzemedaille und belegte in der Gesamtwertung den neunten Rang.

Das Hohenlehner Wettkampfteam ging Anfang April auch bei der 12. Alpe-Adria-Waldolympiade in Kroatien (Slavonski Brod) an den Start und erreichte dabei beachtliche Platzierungen. Unter 26 Teams aus acht Nationen gelang mit Ruben Fink (Loich), Johannes Kahrer (Ramsau), Lukas Mühlbacher (Loich) und Lukas Rauchenberger (Türnitz) der sechste Gesamtrang.

Lukas Rauchenberger qualifizierte sich mit einem sechsten Platz beim Fallkerb und dem siebenten Rang beim Präzisionsschnitt für das Entastungsfinale der besten Zwölf. Am Ende erreichte er Gesamtrang acht.

Die Schüler wurden von Forstwart Alexander Danner optimal vorbereitet. Die Forstlehrer Harald Gilge und Ewald Gill waren als Schiedsrichter und im Auswertungsteam tätig.