Erstellt am 04. April 2017, 05:47

von Claus Stumpfer

Zöchling am Podest. Hinter dem neuen Streckenrekordhalter Bauernfeind läuft Lokalmatador Zöchling auf Platz zwei.

Auch in diesem Jahr lockte der St. Veiter Straßenlauf mehr als 400 Läufer aus der Region an.  |  NOEN, privat

Der St. Veiter Straßenlauf ist ein traditioneller Frühjahrsklassiker im Gölsental. Bei sehr warmen Temperaturen und Volksfeststimmung am St. Veiter Hauptplatz, waren über 400 begeisterte Läuferinnen und Läufer, sowie zahlreiche Fans und Zuschauer mit dabei.

Beim Lauf über fünf Kilometer siegte mit neuem Streckenrekord Mario Bauernfeind vom Kus ÖBV ProTeam in einer Zeit von 15:16 Minuten, gefolgt von Lokalmatador Andreas Zöchling (ULC Transfer St.Veit/Gölsen, 17:33) und Markus Scheibenreiter (18:11).

Bei den Damen holte sich Katharina Lux (ULC Riverside Mödling, 19:48) vor Katharina Götschl (USKO Melk, 20:55) und Manuela Pressler (ULC Transfer St. Veit, 21:45) den Sieg.

Über die 10 Kilometer sicherte sich wie im Vorjahr Raphael Asamer (LC Riverside Mödling, 34:00) den ersten Platz. Auf Rang zwei landete der schnellste Bezirksläufer Wolfgang Wallner vom Askö Sparkasse Hainfeld in 34:28 Minuten vor Herbert Sandwieser (HSV Melk, 36:12).

Die schnellsten heimischen Läufer waren Reinhart Kram-Aron (38:21), der Türnitzer NÖN-Mitarbeiter nützte wie so viele, das Rennen als letzte Formüberprüfung für den Wien-Marathon und freute sich ü+ber eine persönliche Bestzeit, sowie Florian Bader (39:32). Bei den Damen setzte sich Doris März (ÖBV ProTeam) durch. Sie siegte in 39:55 vor Magdalena Krendl (41:40) und Patrizia Schram (43:50).

Ein voller Teilnahmeerfolg waren auch wieder die Kinder- und Jugendläufe im Rahmenprogramm. Und beim Charity Run konnten die Veranstalter gemeinsam mit den Läufern und Zuschauern 1000 Euro zugunsten der Freiwilligen Feuerwehr Rainfeld sammeln.

Zur Miss und Mister Straßenlauf 2017 wurden heuer Christine Lechner und Leopold Zöchling gewählt.