Erstellt am 11. Oktober 2016, 09:10

von Raimund Bauer

Ybbser Damen: Tabellenführer mit Derbyerfolg. Ybbs feiert überlegenen Sieg gegen Mank. Nach knapp einer Stunde stand es 3:0 für die Ybbserinnen.

Abgeblockt. Die Ybbser Damen mit Katrin Elletzhofer (M.) und Constanze Widrich (r.) setzten sich im Derby gegen Mank (l. Marlies Strohmeier) mit 3:0 durch.  |  Raimund Bauer

YBBS - MANK 3:0. Souverän setzte sich den Tabellenführer im Derby gegen Mank durch. Im ersten Durchgang legten die Heimischen los wie die Feuerwehr. Doch allmählich verbesserte sich die Feldverteidigung der Gäste und Mank erspielte sich spektakuläre Punkte und kam somit noch heran.

Nach einer technischen Auszeit von Ybbs-Trainer Jaroslav Bician erfingen sich die Heimischen und fuhren einen ungefährdeten 1:0-Satzsieg ein. „Da waren wir zu inskonsequent im Angriff. Das hätte sich fast noch gerächt“, zeigte sich Trainer Bician mit seiner Mannschaft nicht zufrieden. Doch in den weiteren beiden Sätzen, setzte sich die im Moment in Frühform befindliche Ybbser Mannschaft souverän durch. Zahlreiche Serviceserien führten zum klaren 3:0-Heimerfolg. „Wir haben das Match perfekt beendet“, freute sich Jaroslav Bician. Trotz der lautstarken Unterstützung der Manker Fans standen die Gäste auch nach dem zweiten Spiel in der Saison wieder ohne Zähler da.

WEST WIEN - MELK 3:0. Die verjüngte Melker Mannschaft musste zum Auftakt der Saison eine klare 0:3-Niederlage in Wien hinnehmen. Bereits im ersten Durchgang setzte es ein 12:25 in Hietzing. Auch im zweiten Satz mussten die Gäste die Stärke der Wienerinnen anerkennen und verloren 14:25. Erst im dritten Durchgang gelang es den Bezirkshauptstädterinnen besser dagegenzuhalten. Doch außer einem Achtungserfolg blieben die nötigen Zähler aus.

ÖVV-Cup. Für alle drei Bezirksvertreter war die erste Runde gleichzeitig Endstation. Ybbs und Mank hatten gegen die Bundesligisten aus Sokol und Perg nicht den Funken einer Chance. Melk duellierte sich gegen Ligakonkurrenten Bisamberg/Hollabrunn und schied nur knapp aus.