Erstellt am 05. November 2015, 18:23

von Raimund Bauer

Abschluss in Mank. Mit dem Fitlauf in Mank verabschiedeten sich die Läufer wettkampfmäßig in die Winterpause.

Erfolgreiche Riege. Thomas Gastecker (v. l.), Martin Fischer, Klaus Kralovec, Wolfgang Aigelsreiter, Herbert Sandwieser, Hans Plasch und Sabine Gastecker trugen beim Fit-Lauf in Mank auch die Vereinsmeisterschaft des HSV Melk aus. Der Sieg ging an das Ehepaar Gastecker. Foto: privat  |  NOEN, privat

Sturmlechner eilte allen davon. Wenn sich der Manker und der Melker Laufclub ein Duell liefern, dann steht der Manker Fitlauf am Programm. Über 11,3 Kilometer mussten die 24 Athleten bewältigen.

Die schnellste Zeit legte Mario Sturmlechner hin. Der ehemalige HSV Melk-Athlet ist nun beim LC Mank und bewältigte die Strecke in 42:06 Minuten. Auf den zweiten Platz kam Thomas Gastecker. Gleichzeitig zum Fitlauf trug der HSV (Heeressportverein) seine Vereinsmeisterschaft aus. Somit sicherte sich Thomas Gastecker neben dem Triathlon-Vereinstitel auch den Titel in der Sparte „Lauf“.

In der Gesamtwertung noch auf dem Treppchen landete Martin Reisinger vom LC Mank. Einen kleinen Umweg lief Herbert Sandwieser. Der HSV-Melk-Läufer übersah eine Abzweigung, fand aber durch Zuruf des nachfolgenden Läufers wieder auf den richtigen Weg zurück. „Es war schon ein Kuriosum. Ich habe einfach die Abzweigung übersehen“, erklärte Herbert Sandwieser.

Dennoch kam Sandwieser nach 44:55 Minuten ins Ziel und landete auf dem vierten Platz um nur wenige Sekunden vor Franz Zöchbauer. Bei den Damen waren vier Läuferinnen am Start. Der Sieg ging an Favoritin Michaela Zöchbauer. In 48:15 Minuten waren mehr als elf Kilometer überwunden. Dahinter landete Lauftalent Helene Waxenecker in 49:45 Minuten.

Den dritten Platz sicherte sich Sabine Gastecker (51:34 Minuten) vom HSV Melk. Damit gewann die Athletin auch die Melker Vereinsmeisterschaft.