Erstellt am 11. Oktober 2016, 09:08

von Raimund Bauer

Erster Melker Billardsportclub spielte sich zu Bronze. Karl Buchegger vom Ersten Melker Billardsportclub sicherte sich Bronze bei der Landesmeisterschaft im Einband.

 |  NOEN

Gleich drei Athleten des Ersten Melker Billardsportclub (EMBSC) feierten in ihren Disziplinen Erfolge. In Pottendorf ging Karl Buchegger bei der Landesmeisterschaft in der Disziplin Einband auf dem Matchbillard (Großbrett) an den Start.

„Ich spiele nur alle zwei Jahre auf dem großen Tisch. Daher ist es ungewohnt für mich“, erklärte Buchegger. Dennoch gelang im ersten Spiel gegen Nikolaus Bäcker gleich ein Sieg. Gegen den Favoriten Andreas Reichner (auch der spätere Landesmeister) setzte es zwar eine Niederlage, aber durch einen 62:58-Erfolg gegen Gerald Leeb sicherte sich der Melker die Bronzemedaille. Auch Silber wäre noch drinnen gewesen, doch da musste sich Buchegger gegen Horst Ederl geschlagen geben.

In der Verbandsvorrunde der 2. Klasse Freie Partie nutzte Manuel Kloihofer den Heimvorteil. Auf der eigenen Anlage war Kloihofer der überragende Spieler und es gelang ihm ein Generaldurchschnitt von 22,56 Punkten und einen für ihn noch nie erreichtem Einzelschnitt von 40 Zählern.

Neben den Turnierbestleistungen verbesserte Kloihofer gleich seine eigenen persönlichen Bestleistungen. Durch das Überspielen von Manuel Kloihofer und dem Wieselburger Wolfgang Karner (Generaldurchschnitt von 12,097 Punkten) gewann Florian Teurezbacher mit einem Generaldurchschnitt von 8,348 Punkten und qualifizierte sich für das Finale der 2. Klasse Freie Partie in Wien.