Erstellt am 02. Februar 2016, 05:03

von Raimund Bauer

Eine Serie gerissen. Ybbs/Melk musste sich seit langer Zeit wieder geschlagen geben. Mank verlor gegen Südstadt 2:3.

Suche nach dem Siegergen. Manks Trainer Roman Hofmarcher (M.) musste sich mit dem UVC Mank wieder nur knapp mit 2:3 gegen die Gäste aus der Südstadt geschlagen geben.  |  NOEN, Raimund Bauer

YBBS/MELK - BISAMBERG/HOLLABRUNN 2:3. Die Siegesserie der Spielgemeinschaft Ybbs/Melk ist gerissen. Ein Wellenbad der Gefühle durchlebten dabei die Heimischen. Den ersten Satz noch knapp abgegeben, startete die Vracaric-Truppe im zweiten Durchgang voll durch und gewann 25:13. Der Turnaround war aber damit nicht geschafft. Wieder holten sich die Gäste mit 25:20 den nächsten Durchgang. Ybbs/Melk rettete sich mit 25:19 in den letzten Durchgang. Nach knapp zwei Stunden hatten aber die Gäste im Entscheidungssatz das bessere Händchen und gewannen 3:2.

MANK - SÜDSTADT 2:3. Wieder nur knapp an einem Sieg vorbei schrammten die Manker Damen. Den ersten Durchgang verloren die Heimischen noch, ehe die nächsten beiden Sätze eine sichere Ausbeute für die Mankerinnen waren. Im vierten Satz hatten die Heimischen den Sieg schon vor Augen, mussten sich aber 24:26 geschlagen geben. Die Gäste aus der Südstadt hatten dann im Entscheidungssatz das bessere Ende für sich.