Erstellt am 26. Januar 2016, 05:03

von Raimund Bauer

Feine Klinge beim Nachwuchsturnier. 48 Nachwuchsteams traten in sechs Altersklassen an. Favoriten waren durchwegs siegreich. Zwei Tage lang stand das Freizeitzentrum Ybbs ganz im Zeichen des Nachwuchs. Beim 7.

 |  NOEN

Beim 7. ASK Ybbs Nachwuchs-Hallenmasters gaben sich auch wieder Nachwuchsteams der Mannschaften aus dem Profibereich die Klinke in die Hand. Am Erfolgreichsten schnitten dabei die Kicker aus Wiener Neustadt ab. Diese holten sich neben den Turniersiegen in den Altersklassen U8 und U11, je zwei zweite Ränge in den Klassen U14 und U9.

Doch auch der regionale Nachwuchs zeigte sich von seiner besten Seite. Wieselburg, Gottsdorf und Ybbs folgten in der U8 hinter Sieger Wiener Neustadt. Die Nachwuchsspielgemeinschaft Petzenkirchen setzte sich in der U14 sogar gegen Wiener Neustadt und der SV Ried durch. Vom Veranstalter hatten die Altersjahrgänge der U11 und U12 mit den Rängen zwei und drei den größten Erfolg.

Ein packendes Finale sahen die Zuschauer zum Abschluss des Turniers. Die Jungkicker des SKU Amstetten setzten sich erst im „Sudden-Death“ gegen den SC St. Pölten durch. Die Amstettner kamen zuvor gegen Wiener Neustadt, ebenfalls dank eines „Sudden-Death“-Erfolges ins Finale. „Die spielerische Qualität des Turniers war wieder sehr ansprechend“, erklärte Organisator Bernhard Pils.