Erstellt am 19. April 2016, 05:04

von Raimund Bauer

Generationenduell am Melker Ring. Am 23. und 24. April brennt der Asphalt wieder am Melker Wachauring. Rallycross-Event wartet mit Top-Duell auf. Der Melker Wachauring ist bereit für das anstehende Generationenduell Wurz gegen Wurz.

Zurück in die Vergangenheit. Franz Wurz (r.) wird mit seinem Lancia Stratos, mit dem er vor 40 Jahren Europameister wurde, gegen seinen Sohn Alexander Wurz (l.) in Melk antreten.  |  NOEN, privat, Weiß

Beim diesjährigen Rallycross-Event in der Bezirkshauptstadt wartet am Sonntag um 12.15 Uhr ein besonderer Programmpunkt. Franz Wurz wird in seinem Lancia Stratos, mit dem der Motorsportler vor 40 Jahren Europameister wurde, gegen seinen eigenen Sohn und Ex-Formel 1-Piloten Alexander Wurz antreten.

„Beim Rennen wird es keine Geschenke geben“, schickte Alexander Wurz seinem Vater voraus. Danach folgt ein zweites besonderes Duell. Rallycross-Staatsmeister Max Pucher tritt gegen das ÖSV-Ass Joachim Puchner an. Unterstützt wird der Ski-Athlet von seiner im letzten Weltcup-Winter erfolgreichen Schwester Mirjam Puchner. Doch auch das Rennprogramm hat es in sich. Über 100 Piloten haben sich bereits angemeldet.
Mittendrin auch Jürgen Weiß, der mit dem Leru Team 2 als Organisator auftritt.

Der Neumarkter geht in der Klasse der Super-Cars an den Start. „Mit drei Siegen in Melk habe ich natürlich nur positive Erinnerungen an den Ring“, gestand Weiß. Doch auch die Konkurrenz schläft nicht. Neben Max Pucher ist auch Alois Höller mit am Start.


Zeitplan

Rallycross-Event, Melker Wachauring, 23. und 24. April.

- Samstag:
12 Uhr: Fahrerbesprechung
13 bis 14 Uhr: 1. Freies Training
14.30 bis 15.30 Uhr: 2. Freies Training
ab 16 Uhr: 1. Vorlauf für alle Divisionen

- Sonntag:
8 Uhr: 2. Vorlauf für alle Divisionen
anschließend: 3. Vorlauf für alle Divisonen
12.15 Uhr: Generationenduell Wurz gegen Wurz
12.45 Uhr: Fahrerpräsentation
14 Uhr: Start Semifinale anschließend: Finalläufe für alle Divisionen mit abschließender Siegerehrung im Vorstartbereich.