Erstellt am 12. Januar 2016, 05:03

von NÖN Redaktion

Kogler beim Dubai-Rennen. Das Unior Racing Team Austria wird bei den boomenden 24 Stunden in Dubai wieder am Start sein.

Michael Kogler ist in Dubai wieder mit am Start.  |  NOEN, privat

Das 24 Stunden-Rennen in Dubai steht in der kommenden Woche wieder am Programm. Mit dabei: Gottfried und sein Sohn Michael Kogler Das kleine Team aus Melk sorgt stets für Aufmerksamkeit und will auch in diesem Jahr mit ihrem Seat wieder voll mitmischen und ist längst eine bekannte Größe. Das Cockpit des Seat Supercopa teilen sich in diesem Jahr, neben Michael Kogler, Peter Schöller und Bernhard Wagner. Letzterer ist spätberufener Rennefahrer. Der 54-Jährige startet zum ersten Mal in Dubai.

Neu in diesem Jahr ist die Reglementierung auf 100 Autos. „Trotzdem sind es noch zu viele. Auf dem rund fünf Kilometer langen Kurs, ist alle 50 Meter ein Auto. Da ist es schwierig seine Linie zu fahren“, erklärte Teamchef Gottfried Kogler.

Das Wunschresultat für das rein österreichische Team: Ein Platz auf dem Klassenpodium „A3“ sowie im Gesamtklassement unter die Top 50.