Erstellt am 05. April 2016, 05:04

von Lisa - Maria Reithner

Melker in Carambol-Billard erfolgreich. In Wien versuchte der Erste Melker Billard Sport Club seine Tabellenführung im unteren Play-off zu verteidigen.

Vier Musketiere. Das Team des Ersten Melker Billard Sportclub mit Udo Baumgartner (v. l.), Karl Buchegger, Jörg Kraus (fehlte aus privaten Gründen) und Robert Hochenauer erkämpften ein 4:4 gegen Mariahilf.  |  NOEN, privat

Ein Kampf um die Tabellenführung ergab sich zwischen dem Ersten Melker Billard Sport Club und dem zweiten Mariahilf 2, in Wien. Im unteren Play off der Ersten Bundesliga galt es nun für den Ersten Melker Billard Sport Club 1 die Tabellenführung zu verteidigen.

Die beiden Mannschaften trennte in der Tabelle nur ein Matchpunkt. Die Wiener hatten drei Meisterklassenspieler in ihren Reihen und galten somit als klare Favoriten. Beim EMBSC 1 musste außerdem Jörg Kraus aus privaten Gründen kurzfristig verzichten. So musste diese Partie kampflos mit 0:2 hingenommen werden. In der Disziplin Dreiband siegte Udo Baumgartner mit 38:24 Punkten gegen Robert Riegler. Robert Hochenauer hatte in der Disziplin Cadre 35/2 keine Chancen.

Er verlor gegen den in Hochform spielenden Josef Piller mit 52:200 Punkten. Auch in der Disziplin Einband sah es anfangs nicht gut aus. Karl Buchegger konnte gegen Günther Löffler lange Zeit nicht ins Spiel finden. Als es schon fast aussichtslos war, fanden die Gäste doch noch ins Spiel und holten auf. Schlussendlich gewann Buchegger mit 125:111 Punkten.

Der EMBSC 1 konnte einen Mannschaftsgeneraldurchschnitt von 24,192 Punkten erreichen. Der zweite Mariahilf 2 hingegen erreichte nur einen Mannschaftsgeneraldurchschnitt von 21,518 Punkten. Mit diesem 4:4 konnte der EMBSC 1 die Tabellenführung verteidigen. Beide Mannschaften sind auf einem guten Weg zum Klassenerhalt der Ersten Bundesliga A.