Erstellt am 12. April 2016, 05:04

von Raimund Bauer

Melkerinnen nutzten Osterpause. Gegen den Nachzügler Feldbach gelang den Melkerinnen der erwartete Pflichtsieg für den Klassenerhalt.

Jubelstimmung in Melk. Auch gegen Feldbach gaben sich die Melkerinnen keine Blöße und feierten einen ungefährdeten 3:0-Auswärtserfolg.  |  NOEN, Raimund Bauer

FELDBACH - MELK 0:3. Nicht einmal eine Stunde brauchte die Truppe von Trainer Jaroslav Bician, um das Parkett in Feldbach als Sieger zu verlassen. Eindrucksvoll der erste Satz. Als hätten sich die Melkerinnen nie in einer Pause befunden, legten die Gäste los wie die Feuerwehr. Der Durchgang endete mit einem 25:8. Auch die weiteren Sätze waren mit 25:14 und 25:20 eine klare Ausbeute für Julia Rappel und Co. „Der Unterschied zur 2. Bundesliga ist noch groß.

Wir haben den notwendigen Pflichtsieg eingefahren“, erklärte Jaroslav Bician. Nun gilt es für kommenden Sonntag (14 Uhr, Stiftshalle Melk) volle Konzentration auf Eisenerz/Trofaiach. Bei einem Sieg können die Melkerinnen das Ticktet für ein weiteres Jahr 1. Bundesliga fast schon buchen. Die Steirerinnen gewannen zuletzt gegen Hartberg 3:1. „Wir hoffen auf Unterstützung in unserer Halle. Das Ziel lautet Klassenerhalt. Schon vor dem Spiel haben wir gewusst, dass es ein Dreikampf zwischen Eisenerz, Hartberg und uns wird“, sagte Bician.