Erstellt am 18. Juli 2017, 02:00

von Raimund Bauer

Schweiger gewinnt seine Altersklasse. Beim Triathlon in Wallsee holte sich Stefan Schweiger vom HSV Melk den österreichischen Titel in der Klasse M30.

Herausforderung angenommen. Stefan Schweiger (v. l.), Sabine und Thomas Gastecker, Berndt Stiefsohn und Wolfgang Aigelsreiter nahmen den Mostiman in Wallsee erfolgreich in Angriff.  |  Bauer

1.500 Meter Schwimmen, 38 Kilometer mit dem Rad und zehn Kilometer laufen. Die olympische Distanz mussten die Teilnehmer beim 8. Mostiman bewältigen. Der Event in Wallsee war auch gleichzeitig die österreichische Staatsmeisterschaft im Triathlon.

Mittendrin auch die Athleten des HSV Melk. Allen voran Stefan Schweiger. Nach einer Zeit von 1:57,46 Stunden hatte er die Strecke bewältigt und kam auf den achten Gesamtrang. In seiner Altersklasse M30 bedeutete die Leistung den ersten Rang. Thomas Gastecker kam nach 2:03,02 Stunden über die Ziellinie und belegte damit den 24. Gesamtrang. In seiner Altersklasse M40 sprang dafür der zweite Platz heraus.

Ebenso auf Rang zwei in ihrer Altersklasse kam Sabine Gastecker. Sie benötigte dazu 2:22,24 Stunden. Das Trio belegte auch den dritten Rang in der Mannschaftswertung. Doch auch weitere Athleten des HSV Melk nahmen den Triathlon in Wallsee in Angriff. Berndt Stiefsohn belegte Gesamtrang 34 (2:04:39 Stunden). Wolfgang Aigelsreiter nahm die Qualen auf sich und mit einer Zeit von 2:13,33 Stunden klassierte er sich in seiner Altersklasse M45 auf dem achten Endrang.

Den Sieg sicherte sich Nikolaus Wihlidal mit 1:51,30 Stunden. Bei den Damen war Yvonne Van Vlerke in einer Zeit von 2:01,21 Stunden nicht zu schlagen.