Erstellt am 15. März 2016, 05:29

von Raimund Bauer

Osterspeck muss weg. Bereits zum 34. Mal geht der traditionelle Melker Osterlauf am Ostermontag über die Bühne. Hauptaugenmerk: der Nachwuchs.

Vorfreude. Hans Plasch (v. l.), Heinz Schuberth, Herta Sandler (Volksbank), Peter Gottwald und Herbert Sandwieser sind schon voll Eifer für den 34. Melker Osterlauf am 28. März.  |  NOEN, Raimund Bauer

Bereits zum 34. Mal laufen wieder zahlreiche Athleten beim Melker Osterlauf durch die Bezirkshauptstadt. Wie auch schon über drei Jahrzehnte zuvor dient der Ostermontag (28. März) als Austragungstag. Und auch heuer erwarten sich die Organisatoren wieder zahlreiche Läufer. Vor allem im Nachwuchsbewerb. „Es werden die Nachwuchskicker des Projektes „Challenge 2019“ mit dabei sein. Das sind schon mehr als 120 Kinder“, freute sich Organisator Herbert Sandwieser. Beginn der Schüler- und Jugendläufe ist um 13 Uhr. Der Start sowie das Ziel ist bei allen Läufen der Melker Hauptplatz.

Um 13.35 Uhr steigt dann der Hauptlauf über fünf Kilometer. Dieses Jahr wieder mit dabei: Christian Steinhammer. Der Rekordhalter über fünf Kilometer kehrt am Sonntag von seinem Trainingslager in Italien zurück und geht in Melk an den Start. „Er hat mir versichert, zügig zu laufen“, erklärte Sandwieser mit einem Lächeln. Bevor dann um 15.10 Uhr der abschließende Stadtlauf über zehn Kilometer startet, geben sich die Staffeln über vier Mal 1,2 Kilometer die Ehre.

Voranmeldungen für den Melker Osterlauf sind Online auf www.lauftria-hsvmelk.at oder www.sporteventtiming.at möglich (bis 25. März). Weitere Anmeldungsmöglichkeit: Intersport Schuberth in Melk (bis 24. März).