Erstellt am 19. April 2016, 05:04

von Raimund Bauer

Speiser sicherte Sieg. Loosdorf/Melk-Athlet Albert Speiser wuchs über sich hinaus und war der Vater des Sieges gegen den Favoriten Vösendorf.

Sieggarant. Albert Speiser sorgte mit seinen Spitzenleistungen für den Sieg der WKG Loosdorf/Melk.  |  NOEN, privat

Mit 0,1 Punkten Vorsprung gewann die Wettkampfgemeinschaft Loosdorf/Melk gegen den klaren Favoriten AKH Vösendorf II in der Regionalliga Wien/NÖ I. Klarer Favorit deswegen, da die Gäste in der Vorrunde die beste Leistung in der Klasse geboten hatten und zudem seit zwei Jahren ungeschlagen sind.

Doch in der Außenseiterrolle fühlten sich die Gastgeber im Sportzentrum Loosdorf wohl. Vor allem Albert Speiser wuchs über sich hinaus. Bereits im Reißen war der Spitzenathlet der Wettkampfgemeinschaft der Vater des Erfolges. Während Siegfried Buchmayer, Anton Grubmüller, Franz Galuska und Siegfried Neuhauser nach ihren Versuchen noch hinter den Gästen lagen, musste Albert Speiser eine Last von 119 Kilogramm in die Höhe stemmen.

Dies gelang im letzten Versuch und die Heimischen waren nach der ersten Teildisziplin in Front. Auch im Stoßen das gleiche Bild. Zwar sammelten die anderen Teammitglieder fleißig Punkte, doch den Unterschied machte Albert Speiser aus. Lautstark angefeuert von seiner Familie, bewältigte der Gewichtheber 143 Kilogramm und holte somit 166,29 Punkte für den Gesamtsieg. Loosdorf/Melk ist nun sogar Tabellenführer.