Erstellt am 18. Juli 2017, 03:00

von Raimund Bauer

Erstmals in Top-Ten der SUP Alps Trophy. Die beiden Ybbser Andreas Mistelbauer und Christian Lehner waren mit Stand-up-Paddle in Deutschland unterwegs.

Volle Kraft voraus. Andreas Mistelbauer gelang zum ersten Mal bei der Alps Trophy ein Platz in den Top-Ten (Rang neun).  |  privat

Der Tegernsee in Deutschland war der Schauplatz zum zweiten lauf der SUP (Stand-up-Paddle) Alps Trophy. Mittendrin auch die beiden Ybbser Athleten Andreas Mistelbauer und Christian Lehner.

Über zehn Kilometer mussten die beiden Ybbser bewältigen. Mit einer Zeit von 1:01:07 Stunden war Mistelbauer zweitbester Österreicher und kam mit Rang neun in der Gesamtwertung zum ersten Mal in die Top-Ten bei der Alps Trophy. Der beste Österreicher - Christian Tuacher kam nur fünf Hundertstel vor dem Sportwissenschafter ins Ziel und belegte Rang acht.

„Einerseits ein super Ergebnis für mich. Andererseits habe ich mich auch geärgert, da ich um nur fünf Hundertstel den Startplatz bei der Weltmeisterschaft verpasst habe. Aber ich sehe, dass ich der Spitze immer näher komme“, erklärte Mistelbauer. Zumindest ist Andreas Mistelbauer der erste Ersatzmann für die anstehende Weltmeisterschaft. Doch auch Christian Lehner war im Spitzenfeld des 74 Teilnehmer umfassenden Starterfelds. Der 31-Jährige kam exakt zwei Minuten später über die Ziellinie.

In 1:03:12 Stunden sicherte sich der Athlet des FZSV Ybbs den 13. Gesamtrang.