Erstellt am 01. Juni 2016, 05:05

von Peter Sonnenberg

Adelmaier packte wieder Rennfieber. Der Wilhelmsdorfer Gilbert Adelmaier gab ein Kurz-Comeback beim Pascha-Cup in Brünn.

 |  NOEN, Numinarace

Ein kräftiges Lebenszeichen gab der Wilhelmsdorfer Motorradfahrer Gilbert Adelmaier von sich: Der mittlerweile nur mehr sporadisch Rennserien fahrende Weinviertler nahm am Pascha-Cup in Brünn (Tschechien) teil.

Dieser ist einer der stärksten für Amateur- und ambitionierte Hobbyfahrer, und Adelmaier nahm die Gelegenheit wahr, als Gaststarter auf dem Masarykring teilzunehmen. Ebenfalls dem Gesetz der Serie folgend, konnte er auch heuer wieder um Podestplätze kämpfen. Nach dem jeweils fünften Platz im Qualifying konnte der Poysdorfer sowohl am Samstag als auch sonntags den dritten Platz einfahren.

Dementsprechend zufrieden zog er Bilanz: „Es war schön zu sehen, dass das Starterfeld voll war und es unter den Teilnehmern viele Neuzugänge gab. Hier hat sich gegenüber dem Vorjahr einiges getan“, so der 36-Jährige. „Das tut dem Sport wie auch den einzelnen Rennserien gut.“ Im September wird Adelmaier am Pannoniaring in Sarvar (Ungarn) bei den Finalläufen nochmals an den Start gehen.