Erstellt am 30. Dezember 2015, 04:53

von Dominik Siml

Aus der Regionalliga. Der FC Mistelbach verstärkt sich mit Reinhard Trunner von Ostligist Stadlau – dafür geht aber Luka Radulovic.

Kommt aus der Regionalliga. Reinhard Trunner.  |  NOEN, Hofer

Mistelbach wurde kurz vor dem Jahreswechsel noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv. Trainer Peter Lackner stand Rede und Antwort: „Wir haben eine Rochade vollzogen. Ein Innenverteidiger wurde abgegeben, ein anderer geholt.“ Luka Radulovic verlässt den FCM nach einem halben Jahr wieder, Reinhard Trunner kommt dafür von Regionalligist Stadlau.

„Es war beidseitig, am Ende hat es einfach nicht mehr gepasst. Dafür haben wir mit Trunner jetzt wieder einen Qualitätsspieler aus dem Weinviertel verpflichtet“, so Lackner. Der ehemalige Ollersdorfer verletzte sich in der Sommervorbereitung bei Stadlau, fiel danach mit einer Knöchelverletzung sechs Wochen aus und tat sich in der Folge schwer, richtig Fuß zu fassen. Stadlau spielte als Aufsteiger eine überragende Halbsaison und kam in einen Lauf, der im dritten Tabellenplatz mündete. „Eine funktionierende Mannschaft reißt man nicht auseinander, vor allem nicht in der Defensive“, weiß auch Trunner.

Zum jetzigen Wechsel nach Mistelbach nahm der 25-jährige wie folgt Stellung: „Ich habe noch andere Angebote gehabt, in Mistelbach war das Gesamtpaket aber einfach am besten. Sie haben sich am meisten um mich bemüht.“
Der Innenverteidiger, der im März seinen 26. Geburtstag feiert, kickte zuvor vier Jahre beim Ligakonkurrenten aus Leopoldsdorf, ehe er das „Abenteuer Stadlau“ wagte.