Erstellt am 05. April 2017, 02:43

von Peter Sonnenberg und Werner Kraus

Gold für Flandorfer begeisterte Bezirk. Michelstettens Ernst Flandorfer gewann den Langlauf bei den Special Olympics.

Einfach nur „goldig“! Ernst Flandorfer holte sich im Cross-Country-Langlauf bei den Special Olympics die Goldmedaille. Im Bild: Sonja Willner, Thomas Grießl, Flandorfer und Christine Schodl-Meier  |  Werner Kraus

Mächtig stolz sind alle in der Kolping-Werkstätte für Behinderte auf den frisch gekürten Olympiasieger im Langlauf Ernst Flandorfer. Der Michelstettner war bei den Special Olymics im Cross-Country-Freestyle-Langlaufbewerb über 500 Meter am Start und holte sich den Sieg. Bei zwei weiteren Bewerben war er mit Platz fünf und Platz sechs bei den Besten mit dabei.

Christina Schodl-Meier von den Kolping-Behinderteneinrichtungen und Bürgermeister Thomas Grießl waren gekommen, um Poysdorfs ersten Olympiasieger herzlich zu gratulieren. Flandorfer hat eine engagierte Sachwalterin, die bereits sehr früh erkannte, dass er ein großes sportliches Talent hat.

Sie nahm daher mit dem Sportverein Activity Kontakt auf, erzählte seine Trainerin Renate Pristach. Flandorfer ist ein ausgezeichneter Reiter und Langläufer. Sobald der Schnee weg ist, fährt der Olympiasieger auch sehr gerne mit seinem Fahrrad aus. Durch diese Bewegungen im Alltag hält er sich fit.

Im Vorjahr gab es bereits die Pre olympics, wo sich Flandorfer für die Bewerbe qualifizierte. Vor den Special Olympics im Langlaufstadion in der Ramsau gab es auch noch ein Trainingslager. Bei den Spielen war Christine Kerbe die Betreuerin von Flandorfer. Ihr ist es gut gelungen, den Langläufer voll zu motivieren. So bringt sie ihm zum Beispiel mit Bildern das bereits Gelernte immer wieder in Er innerung.