Erstellt am 15. September 2015, 09:02

von David Aichinger

„Jeder soll uns kennen“. Die Mistelbach Mustangs haben ihren Vorstand nun auch offiziell neu aufgestellt. Erich Stubenvoll jun. (31), schon vor gut einem Jahrzehnt Obmann, ist zurück an der Spitze.

Neuer Vorstand. Martin Weissenböck, Klaus Kaweczka, Christoph Stubenvoll, Bettina Matzka, Sascha Hasiner, Obmann Erich Stubenvoll, Karl- Michael Heger, Doris Semmler, Theresa Osler, Gerda Weis, Rudolf Neuhold und Christian Köllner (von li.).  |  NOEN, Foto: Mustangs

Die Mistelbach Mustangs haben einen neuen Vorstand. Wie schon angekündigt, wurde am Mittwoch ein neues, 13-köpfiges Team gewählt. Der neue Obmann ist ein alter Bekannter: Erich Stubenvoll junior. Der 31-Jährige Unternehmer und VP-Stadtrat war schon vor gut einem Jahrzehnt in jungen Jahren für knapp vier Saisons Obmann. „Davor hatte ich auch schon alle möglichen Funktionen im Verein, vom Wurstsemmel verkaufen bis irgendwelche Briefe zu schreiben“, erzählt Stubenvoll, „die UKJ begleitet mich schon fast mein ganzes Leben.“ Einzig selbst gespielt hat er nie: „Das haben meine Brüder erledigt (lacht).“

Für seine zweite Amtszeit hat Stubenvoll nun ein Drei-Säulen-Programm ausgegeben: Ein stabiles Fundament, gebildet auf der Tradition des Vereins, mit soliden Finanzen. Dazu eine breite Basis. Vom Urgestein bis zu den Kleinsten sollen alle Teil der Mustangs-Familie sein. Den dritten Schwerpunkt setzt er auf verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit: „Bei einem Verein, der in der Bundesliga mitspielt, soll zumindest im Weinviertel jeder wissen, wer wir sind und wofür wir stehen. Jeder soll uns kennen.“

Trainer Martin Weissenböck ist von der neuen Führung überzeugt: „Erich hat mit viel Enthusiasmus ein vielfältiges Team mit neuen Ideen zusammengestellt. Die ersten Wochen waren sehr sehr positiv.“
Sportlich gab es am Samstag ein Turnier in Brünn, wo Mistelbach Zweiter wurde. Die Meisterschaft beginnt in elf Tagen.