Erstellt am 22. Juni 2016, 06:40

von Peter Sonnenberg

Körmer Beste des Landes. Die Münichsthaler Vielseitigkeitsreiterin Katharina Körmer (14) holte sich in der Steiermark ganz souverän den österreichischen Meistertitel in der Jugendklasse.

Stolz auf Titel und Medaillen. Katharina Körmer hatte bisher ein erfolg reiches Jahr 2016.  |  NOEN, Foto Semrad

Nicht umsonst wird die Vielseitigkeit als Königsdisziplin im Pferdesport bezeichnet, denn Pferd und Reiter müssen ihr Können in drei Disziplinen – Dressur, Gelände und Springen – unter Beweis stellen.

Bei einem zweitägigen Vielseitigkeitsturnier im steirischen Laintal traf sich die Elite der Buschreiter. Im Zuge dessen wurde die Staatsmeisterschaft ausgetragen, auch in der Jugend.

Dort kämpfte die 14-jährige Katharina Körmer aus Münichs thal, derzeit auf Platz eins der österreichischen Jugendrangliste, zwei Tage lang mit ihrem Pferd „Off Limits“ um den Titel.

Bereits nach der Dressur setzten sich Körmer und „Off Limits“ an die Spitze. Diese Führung sollten sie bis zuletzt behaupten können. Am zweiten Wettkampftag beendete Körmer als nur eine von zwei Reiterinnen den Geländeritt fehlerfrei.

Im Parcours fiel zwar eine Stange, aber mit einer Gesamtpunktezahl von 54 Punkten siegte sie überlegen und holte sich den österreichischen Meistertitel.

Es war bereits der zweite Titel im heurigen Jahr für die junge Münichsthalerin, denn Anfang April hatte sie sich den NÖ Landesmeistertitel der Jugend geholt und einmal mehr unterstrichen, dass sie zu den Top-Talenten im heimischen Reitsport zählt. Die Zukunft scheint „goldig“ zu werden.